Marinierter Feta mit Tomami Tomate

SONY DSC

Olivenöl, Zitronensaft, Thymian und Chiliflocken mischen, Fenchelsamen im Mörser zerkleinern und zugeben. Fetawürfel in ein Glas schichten, mit der Olivenölmischung bedecken und durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit reichlich Tomami Tomate abschmecken. Zu Brot, Salat, Grillgemüse, als Vorspeise, als Topping…

Zutaten

90 ml Olivenöl • 75 ml Zitronensaft (ca. 1 Zitrone) • frische Thymianblättchen • 1/2 Tl Chiliflocken • 1/2 Tl Fenchelsamen • rosa Pfefferbeeren • 125 g Fetakäse, in Würfel geschnitten • 3 El Tomami Tomate



Tomami-Shakshuka mit Tomami-Hummus

SONY DSC

Die Kichererbsen abgießen, (1 El beiseite legen) und mit Tomami Tomate, Tahin, Zitronensaft, der halben Knoblauchzehe und 1-2 El Wasser im Mixer cremig pürieren. Den Hummus mit Salz und Piment d’Espelette mild abschmecken.
Zwiebeln in Spalten schneiden und in 6 El Öl 3-4 Minuten weich schmoren. Mit Tomami Tomate ablöschen, Ajvar unterrühren, dann das stückige Tomatenragout. Mit durchgepresstem Knoblauch und Ras el Hanout würzen, Zucker zugeben und salzen. Unter Rühren 10 Minuten offen einkochen. 4 Mulden in der Tomaten-Zwiebelpfanne drücken und die Eier da hinein schlagen. Mit einem Löffelstiel das Eiweiß leicht in Schleiern mit der Tomatensauce mischen, das Eigelb soll nicht verletzt werden. Weitere 8-10 Minuten köcheln und das Eiweiß stocken lassen. Vom Herd nehmen und einige Minuten ruhen lassen.
Schwarzen Sesam in einer Pfanne ohne Fett 3-4 Minuten rösten. Frühlingszwiebeln fein scheiden, den Feta fein bröseln, alles über die Shakshuka geben und mit Dillzweigen dekorieren. Hummus mit den übrigen Kichererbsen anrichten, mit extra Olivenöl beträufeln, mit Sesam bestreuen und mit Zitronenschnitzen servieren. Ein Tomami Rezept von Stevan Paul.

Zutaten für 2–4 Personen

2 Zwiebeln • Olivenöl • 2 El Tomami Tomate • 2 El Ajvar-Paprikapaste, mild • 2 Dosen stückiges Tomatenragout (à 425 g EW) • 1 Knoblauchzehe • 2-3 Msp. Ras el Hanout-Gewürzmischung • 1-2 Tl Zucker • Salz • 4 Eier (M)

für den Hummus

1 Dose Kichererbsen (400 g EW) • 1 Tl Tomami Tomate • 1 El Tahin (Sesampaste) • 1-2 El Zitronensaft • 1 kleine Knoblauchzehe • Salz • Piment d’Espelette (wahlweise Chiliflocken) • 1 Tl schwarze Sesamsaat • 1 Frühlingszwiebel • 40 g Feta • einige Zweige Dill • Zitronenschnitze



Tomaten-Avocado-Salat mit Tomami-Vinaigrette

SONY DSC

Die Tomaten in Scheiben schneiden, mit Salz und etwas Zucker bestreuen und ziehen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Aus Tomami Tomate, Essig, Olivenöl, Honig und Senf eine Vinaigrette anrühren. Schalotte pellen, fein würfeln und unterrühren. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft besprenkeln. Tomatenscheiben und Avocado auf einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette beschöpfen. Mit Pinienkernen bestreuen, mit Löwenzahnsalat und Basilikumblättchen garnieren und sofort servieren. Ein Tomami Rezept von Stevan Paul.

Zutaten für 4 Personen

600 g Lieblingstomaten, bunt gemischt • Salz • Zucker • 25 g Pinienkerne • 3 El Tomami Tomate • 2 El Weißweinessig • 4 El Olivenöl • 1 El Honig • 1 Tl Dijonsenf • 1 Schalotte • schwarzer Pfeffer aus der Mühle • 1 Avocado • ein Zitronenschnitz • einige Löwenzahnsalat-Stengel (Pis en lit-Salat) • einige Blättchen Basilikum



Fettuccine mit Tomami Power-Pesto

SONY DSC

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, etwas abkühlen lassen. Die getrockneten Tomaten mit geriebenem Parmesan, gepelltem Knoblauch, Sardellenfilet und Tomami Tomate in den Mixer geben und pürieren, dabei 100 ml Olivenöl in dünnem Strahl einfließen lassen. Das Pesto mit Salz würzen. Bohnen abgießen und abtropfen lassen. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, Bohnen die letzte Minute zugeben. Einen Finger breit Olivenöl in einer kleinen Topf erhitzen, die Salbeiblätter darin in Sekunden frittieren, auf Küchenpapier trocknen lassen und salzen.
Eine Schöpfkelle Kochwasser abschöpfen, dann die Nudeln abgießen und mit dem Schöpfer Kochwasser und 2-3 El Pesto im heißen Topf cremig verrühren. Oliven zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Salbei-Olivenöl nach Geschmack beträufeln und mit Salbeiblättern bestreut servieren. Ein Tomami-Rezept von Stevan Paul.
Tipp: Statt der Fettuccine können Sie jede andere Lieblingspasta oder auch Gnocchi verwenden. Das Pesto hält, gut gekühlt und mit frischem Olivenöl bedeckt, im Kühlschrank wochenlang.

Zutaten für 4 Personen

25 g Pinienkerne • 100 g softgetrocknete Tomaten • 30 g geriebener Parmesan • 1 Knoblauchzehe • 1 Sardellenfilet (Anchovis) in Olivenöl • 2 El Tomami Tomate • Olivenöl • Salz • 1 Glas weiße Riesenbohnen (520 g EW) • 350 g Fettuccine (siehe Tipp) • 1 kleines Bund Salbei • 4 El schwarze Oliven • schwarzer Pfeffer aus der Mühle



Tomami-Spareribs, -BBQ Sauce und -Coleslaw

SONY DSC

Die Tomami Spareribs aus dem Ofen sind schon solo ein Genuss und für alle die das saftige Fleisch nicht vom Knochen nagen wollen, gibt es den Spareribs-Burger mit Coleslaw. Die Tomami BBQ-Sauce schmeckt auch zu Steaks, Burgern, Bratwurst – ein echter Allrounder eben! Ein Rezept von Stevan Paul.
Die Rippchen zwischen jeder dritten Rippe durchschneiden. Die Rippenstücke in leise kochendem Salzwasser 60 Minuten garen und im Sud leicht abkühlen lassen. Aus Tomami Umami und Pflaumenmus, Ketchup und Senf eine BBQ-Würzsauce anrühren, Ingwer und Knoblauch pellen, fein reiben und mit dem Räucherpaprika unterrühren. Für den Coleslaw den Spitzkohl fein schneiden, salzen und weich kneten. Möhre schälen mit dem Staudensellerie und grob raspeln. Aus Tomami Umami, Mayonnaise, Sauerrahm und Senf ein Dressing anrühren, die Gemüse zugeben. Apfel schälen, vom Kerngehäuse schneiden, grob raspeln und unter den Coleslaw heben. Mit Salz würzen. Die Rippenstücke aus dem Kochsud nehmen, mit Küchenpapier abtrocknen und dünn mit Öl bepinseln.
Im Ofen zubereiten: die Ribs im heißen Ofen, bei 220 Grad Umluft 15 Minuten braten, dann mit etwas Tomami Umami BBQ-Sauce bestreichen und nochmals 8-10 Minuten im Ofen braten.
Auf dem Grill zubereiten: Die Ribs für ein paar Minuten auf dem Holzkohlegrille grillen, dabei ab und zu wenden. Dann mit etwas Sauce bestreichen und bei geschlossenem Grilldeckel nochmals 3-5 Minuten grillen.
Als Burger: Burger Buns leicht erwärmen oder anrösten. Rippchen-Fleisch heiß vom Knochen lösen und mit Salatblättern, Coleslaw und extra Sauce in den Burgerbrötchen anrichten.
TIPP: Die Ribs lassen sich gut vorbereiten: die Rippchen können schon am Vortag gegart und im Kochsud kalt gestellt werden und auch die Sauce hält sich im Kühlschrank 1-2 Tage. 1 kg Rippchen machen zwei hungrige Esser satt, gibt es noch Steaks oder andere Grillade dazu, können sich bis zu sechs Gäste an den Ribs erfreuen. Das Rezept lässt sich auch leicht verdoppeln.

Zutaten für die Spareribs / BBG Sauce

1 kg Spareribs (auch Schälrippchen, Rippchen vom Schwein) • Salz • 100 ml Tomami Umami • 100 g Pflaumenmus • 100 g Ketchup • 30 g Dijon-Senf • 40 g Ingwer • 1 Knoblauchzehe • 1 Msp. Räucherpaprika • Öl

Zutaten für den Coleslaw

½ Spitzkohl • Salz • 1 dicke Möhre • 1 Staudensellerie-Stange • 1 Tl Tomami Umami • 4 El Mayonnaise • 2 El Sauerrahm • 1 Tl Dijonsenf • 1 Apfel

zusätzliche Zutaten für die Burger

Burger Buns • Salatblätter



Panna Cotta mit Tomami

SONY DSC

Schlagsahne, Milch, Agar Agar, Tomami Umami und Heidelbeermarmelade auf kleiner Flamme bei ständigem Rühren erhitzen. Wenn die Masse aufkocht, Topf sofort vom Herd nehmen. Portwein in den Topf zugeben und mischen. Die Masse in Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen, bis die Panna cotta fest ist. Pfeffer zerstoßen, Heidelbeere waschen und abtrocknen, Haselnüsse in kleine Scheiben schneiden. Pfeffer, Heidelbeeren und Haselnüsse aufstreuen.
Ein Tomami-Rezept von Risa Nagahama, fotografiert von Joerg Lehmann.

Zutaten

140 ml Schlagsahne • 210 ml Milch • 2 g Agar Agar • 1 El Tomami Umami • 3 El Heidelbeermarmelade • 3 El Portwein • Pfeffer • Haselnüsse und Heidelbeeren zum Dekorieren



Walnuss-Paprika-Pesto mit Tomami

SONY DSC

Die Paprika entkernen & vierteln. Dann mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unmittelbar unter dem Backofengrill auf oberster Schiene reinschieben. Wenn sich nach ca. 5 – 7 Minuten schwarze Blasen auf der Paprika bilden, das Blech aus dem Ofen holen und sofort mit einem gewässertem Küchentuch bedecken. Nach ca. 5 Minuten kann man die Paprikastücke sehr gut häuten. Wer keinen Grill im Ofen hat, kann dies auch mit Hilfe eines Bunsenbrenners machen. Dann alles in einem hohen Becher oder Behälter (außer Koriandergrün) mixen und abschmecken. Falls die Masse zu dünn sein sollte, noch etwas Pankomehl zugeben und erneut mixen. Als Serviervorschlag die Masse in vier kleine Schälchen füllen und mit einigen Korianderblättern dekorieren & sofort servieren.
Ein Tomami-Rezept von Dirk Reininghaus. Passt sehr gut zu Antipasti, Käse oder Tapas. Außerdem kann man das Pesto mit Sahne, Wein etc. verlängern und als Pastasauce verwenden.

Zutaten

100 g geschälte Walnüsse • 4 rote Paprika • 3 El Olivenöl • 2 El Tomami Tomate • 1 El Tomami Umami • 4 El Pankomehl (Asiahandel) • 1 ½ El Harrisa (Gewürzhandel) • 1 Tl Zimtpulver • Maldon Sea Salt • 2 El Zitronensaft • frische Korianderblätter



Schweinebauchspieße mit Tomami-Glasur

SONY DSC

Schweinebauch etwa 10 Minuten blanchieren, abtropfen lassen und trocken tupfen. In etwa 2 cm breite Scheiben schneiden. Gurke mit einem Sparschäler längs in Streifen schneiden und aufgefaltet auf Holzspießchen stecken. Glasur aus Tomami, Five Spice, Salz, Chili und Zucker anrühren. Schweinebauchstücke in einer Pfanne in wenig, aber sehr heißem Öl rundum kross anbraten. Von der Flamme nehmen, dann mit der Tomami-Glasur bepinseln und anziehen lassen. Auf die vorbereiteten Gurkenspießchen stecken und servieren. Mit der restlichen Glasur zum Dippen servieren.

Zutaten

750 g Schweinebauchscheiben ohne Knochen, mit Schwarte • 3 El Tomami Umami • 1 Tl Five Spice Gewürzmischung • 1/2 Tl Salz • 2 Prisen Chili • 1/2 Tl Zucker • 1 Gurke



Gegrillter Mais mit Tomami-Butter

SONY DSC

Die Butter weich werden lassen. Mit einer Gabel mit den übrigen Zutaten vermischen, dann in den Kühlschrank legen, damit sie fest wird. Vorgegarten Mais bei mittlerer Hitze rundherum direkt grillen, bis die Maiskörner gebräunt sind. Tomamibutter auf die noch heißen Kolben streichen.

Zutaten

125 g weiche Butter • 3 El Tomami Tomate • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt) • 1 Spritzer Limettensaft • Salz, Pfeffer • Maiskolben (vorgegart)



Lamm-Spieße mit Tomami-Glasur

SONY DSC

Lammfilet in Würfel (3,5 cm) schneiden. Lauchzwiebeln mehrmals auf ähnliche Größe zerteilen. Lamm, Aprikosen und Lauchzwiebelstücke und Lorbeerblätter abwechselnd auf die Spieße stecken. Fertige Spieße auf dem Grill oder in der Grillpfanne anbraten. Glasur aus Tomami Umami, Raz-el-Hanout, Zucker, Chili und Salz anrühren. Kurz vor Ende der Garzeit die Spieße mit einem Pinsel mit der Tomami-Glasur bestreichen und bei indirekter Hitze kurz ziehen lassen.

Zutaten für 4 Personen

400 g Lammfilet • 15 getrocknete oder frische Aprikosen • 5 Lauchzwiebeln • 2 El Tomami Umami • 2 Tl Raz-el-Hanout (Ingo Holland) • 0,5 Tl brauner Zucker • 1 Prise Chili • 0,5 Tl Salz • gewässerte Holzspieße • frische Lorbeerblätter



Tomami-Zwiebeln

SONY DSC

Zwiebeln längs halbieren und längs in Spalten schneiden. Butter und Honig in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelspalten und Thymian zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Temperatur unter gelegentlichem Rühren etwa 2 Minuten braten. Mit Tomami Umami ablöschen und auf niedrigster Stufe 5 Minuten ziehen lassen. Kalt oder warm genießen: auf’s Brot, zu Gegrilltem, für’s Antipastibuffet …

Zutaten für 4 Portionen

500 g Zwiebeln • 40 g Butter • 6 El Honig • Salz, Pfeffer • 2 El Tomami Umami • frischer Thymian



Antipasti-Spieße mit Tomami

SONY DSC

Baguettescheiben in Würfel schneiden und in Olivenöl rösten und mit Tomami Tomate ablöschen. Abwechselnd mit Oliven, Cocktail-/Datteltomaten, diverse Salami- und Rohschinkenscheiben, Basilikumblättchen, Minimozzarella und Artischockenstückchen auf einen Spieß spießen. Zum Bestreichen oder Dippen ein Schälchen mit Olivenöl, Tomami Tomate und frischem Thymian bereitstellen.

Zutaten

Baguettescheiben • Olivenöl • Tomami Tomate • Oliven • Cocktail-/Datteltomaten • Salami- und Rohschinkenscheiben • Basilikumblättchen, Minimozzarella • Artischocken • frischer Thymian



Koriander-Tomatensalat mit Tomami-Nussbutter

SONY DSC

Zuerst die Butter in einer Sauteuse langsam (bei mittlerer Hitze) schmelzen. Sobald die Butter bernsteinfarben ist und aufgehört zu knistern (Das Wasser ist dann verdampft) ist sie fertig. Wer möchte kann die Butter noch abpassieren. Ein paar wenige Korianderkörner mörsern & mit Tomami abschmecken. Alles in die Butter geben und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen. Die Tomaten vierteln, Korianderblätter halbieren & dazugeben. Mit Maldon Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Tomami Nussbutter darüber träufeln und mit den beiden Stängeln dekorieren & sofort servieren.
Ein Tomami-Rezept von Dirk Reininghaus

Zutaten für 4 Personen

600 g verschiedene Tomatensorten • 1 Bund frischer Korianderblätter • Korianderkörner • 100 g Süßrahmbutter • 2 El Tomami Tomate • Maldon Sea Salt • schwarzer Pfeffer aus der Mühle



Pasta mit grünem Spargel

SONY DSC

Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden, bei Bedarf das untere Drittel schälen. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel darin ca. 10 Minuten anbraten. Die Kirschtomaten am Stielansatz einritzen und mit dem frischen Thymian etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Spargel geben. Mit Sahne ablöschen, dann mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Tomami Tomate abschmecken. Mit der abgeseihten Pasta vermengen, Parmesan darüberhobeln.

Zutaten für 2 Personen

250 g grüner Spargel • 200 g Tomaten • 2 El Olivenöl • 25 g Parmesan • 200 g Nudeln • 100 ml Sahne • etwas Zitronensaft • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate



Gebratener Pak Choi mit Tomami

SONY DSC

Pak Choi waschen und vierteln. Mit fein gewürfeltem Ingwer und Knoblauch im Wok in Öl anbraten. Kokosmilch angießen und mit Curry, Tomami Umami, Zitronensaft und der fein geschnittenen Chili würzen und abschmecken. Auf einer Platte anrichten und mit Sesam bestreut servieren.

Zutaten für 2 Personen

400 g Baby Pak Choi • 2 El Rapsöl • 1 walnussgroßes Stück Ingwer • 1 Knoblauchzehe • 1 Dose Kokosmilch • 1 El Currypulver (z. B. Ingo Holland Curry Mumbai) • 1,5 El Tomami Umami • 1 El Zitronensaft • Chilischote (n. B.) • 1 Tl schwarzer Sesam



Tomamiwaffeln

SONY DSC

Butter schaumig rühren und die Eier sowie alle weitere Zutaten zugeben. Im heißen Waffeleisen knusprige Waffeln ausbacken. Mit Kräuterquark genießen.

Zutaten für 4 Personen

125 g weiche Butter • 2 Eier • 1,5 El Tomami Tomate • 400 g Mehl • 1/2 Packung Backpulver • 1 Becher Buttermilch • 125 g Käse • 4 getrocknete Tomaten in Streifen • 5 Basilikumblätter • optional 125 g Schinken • 2 Prisen Salz • Pfeffer



Tomami Umami-„Dashi“ & Ramen Bowl

SONY DSC

Japanische Ramen-Nudelsuppen erfreuen sich größter Beliebtheit. Basis der reichen Brühen ist Dashi, eine Grundwürze aus Bonito-Flocken und Kombu-Algen – Zutaten, die für das Tomami-„Dashi“ nicht benötigt werden. So gelingt die Tomami-Ramen-Bowl jederzeit, Löffel für Löffel ein echtes Seelenessen! Ein Rezept von Stevan Paul.
Die Eier anpieken und 12 Minuten kochen. Kalt abschrecken und in ein Glas geben, noch warm mit Sojasauce begießen, bis die Eier bedeckt sind. Ziehen lassen. Tomami Umami mit 50 ml Sojasauce und Brühe aufkochen. Ingwer und Knoblauch pellen und in Scheiben schneiden, mit den Sardellen und den Brotscheiben zur Brühe geben. Vom Herd nehmen, 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb mit Küchenpapier passieren. Tomami-„Dashi“ mit dem Zucker, wenig Salz und bevorzugter Chilischärfe nach Geschmack abschmecken.
Erbsenschoten aufdrücken, die Erbsen herausschieben. Vom grünen Spargel das untere Drittel mit einem Sparschäler abschälen, Enden dünn abschneiden, die Stangen dritteln. Zuckerschoten einmal schräg halbieren. Die Stiele der Shiitake-Pilze abscheiden, die Kappen, in einer Pfanne im Öl von jeder Seite 2-3 Minuten braten. Mit 1 EL Sojasauce ablöschen und vom Herd nehmen, warm stellen. Die Gemüse in Salzwasser 4-5 Minuten kochen, die Capellini-Nudeln nach Packungsanleitung mitkochen. Mais in einem Topf mit der Butter anschwitzen, salzen. Gemüse und Nudeln abgießen, leicht salzen und heiß auf vorgewärmte Bowles verteilen. Shiitake und Mais anrichten, die Eier halbieren und anrichten. Mit der heißen Tomami-“Dashi“ begießen und sofort servieren.
Tipp: statt der Capellini können Sie auch japanische Udon- oder Soba-Nudeln verwenden, auch dünne Spaghettini sind denkbar – achten sie nur darauf, die Garzeiten auf den Packungen mit der Garzeit der Gemüse abzugleichen.

Zutaten für 4 Personen

2 Eier (M) • 100 ml Tomami Umami • süße Sojasauce (wahlweise helle Sojasauce) • 850 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe • 40 g Ingwer • 1 Knoblauchzehe • 2 Sardellenfilets (Anchovis) in Olivenöl, abgetropft • 2 Scheiben Vollkorn- oder dunkles Mehrkornbrot • 1 TL Zucker • Salz • Sriracha-Chilisauce, Piment d’Espelette oder Cayennepfeffer • 500 g Erbsenschoten (wahlweise 170 g Erbsen, TK) • 500 g grüner Spargel • 100 g Zuckerschoten • 8 Shiitake-Pilze • 3 El Öl • 250 g Capellini-Nudeln (siehe Tipp) • 1 kleine Dose Mais (150 g EW) • 25 g Butter



Moink Balls mit Tomami

SONY DSC

Das Hackfleisch mit dem BBQ Rub würzen, einige Spritzer Tomami Tomate hinzugeben und gut durchmengen. Aus der Hackfleischmasse 25 Bälle à 60 g formen. Die entstandenen Bälle mit Käsewürfeln füllen und verschließen.
Die Baconstreifen über Kreuz um die Hackbällchen wickeln. Auf dem Grill im indirekten Bereich bei 180-200 °C indirekt grillen (ca. 15-20 Minuten). Kurz vor Ende der Grillzeit die Moinkballs mit BBQ Sauce glacieren damit diese karamellisieren kann. Ein Rezept von der Steakschaft powered by Der Ludwig

Zutaten

1,5 kg Rinderhack • 50 Scheiben Bacon • Tomami Tomate • 25 Käsewürfel nach Wahl • 4 El BBQ Rub (z. B. Cherry Chipotle von Ankerkraut) • BBQ Sauce zum Glacieren (z. B. No 1 BBQ Sauce von Der Ludwig)



Frühlings-Fingerfood mit Umami-Dip

SONY DSC

Für den Umami-Dip Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln. Beides mit Tomami Umami, Zucker und Reisessig verquirlen, mit Meersalz und Pfeffer würzen. Gurken halbieren, Möhren in feine Stifte schneiden. Salate putzen, waschen und trockenschleudern. Reispapierblätter in Wasser einweichen, auf Küchenpapier ausbreiten, jeweils halbieren. Gurken, Möhrenstifte und Salatblätter in einer länglichen Bahn auf den Reisblatthälften verteilen und straff einrollen. Mit dem Umami-Dip auf einer Platte anrichten.

Zutaten für 4 Portionen

3 Minigurken • 200 g Blattsalate (Rucola, Romana, Kopfsalat, Radicchio) • 1 Möhre • 6 Reispapierblätter • 1 kleine Chilischote • 30 g Ingwer • 4-5 El Tomami Umami • 1 El Zucker • 2 El Apfelessig • 4-5 El Olivenöl • Meersalz, Pfeffer



Spargelsuppe mit Tomami-Frittaten

SONY DSC

Aus Mehl, Salz, Milch, Eier und 1 EL Tomami Umami einen Pfannkuchenteig anrühren. In einer Pfanne mit wenig ÖL dünne braune Pfannkuchen herausbacken und danach eng aufwickeln. Spargel in Stücke schneiden, eventuell holzige Endstücke schälen. Spargel zusammen mit den Erbsen in 1,5l Wasser und Zucker abkochen. Pfannkuchenrollen in feine Streifen schneiden und zu dem Spargelsud geben, mit Schnittlauch bestreuen und mit 1 EL Tomami Umami, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Zutaten für 4 Personen

125 g Mehl • 5 Prisen Salz  • 1/4 l Milch • 1-2 Eier • 2 EL Tomami Umami • Öl • 300 g Grünspargel • 1/4 TL Zucker • Schnittlauch oder 1 rote Lauchzwiebel • 50 g Erbsen • Salz • Pfeffer



Lammlachse auf Zucchini-Spaghetti

SONY DSC

Lammlachse waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Pfanne mit 1 El Olivenöl auspinseln, Lammlachse von beiden Seiten je 2 Minuten braten, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit 1 El Tomami bepinseln und bei 80 Grad Umluft im Backofen etwa 10 Minuten ziehen lassen. Fein gehackte Chili und Knoblauch im restlichen Olivenöl anlassen, Zucchini mit einem Spiralschneider in Form schneiden, kurz anbraten, dann mit Tomami Tomate, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Lammlachse schräg aufschneiden, auf den Zucchini-Spaghetti anrichten und mit Parmesanspänen bestreut servieren. Nach Belieben mit Tomami Tomate nachwürzen.

Zutaten für 2 Personen

300 g Lammlachse • Olivenöl • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • 2 Zucchini • 1 Chilischote • 1 Knoblauchzehe • Parmesan • Zitronensaft



Spinatsuppe

SONY DSC

Gewürfelte Kartoffeln und Zwiebeln mit dem Spinat in 1 El Öl andünsten, bis der Spinat zusammenfällt. Mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Tomami Umami abschmecken. Weißbrotwürfel in der Pfanne mit dem restlichen Öl anbraten, etwas salzen. Suppe pürieren. Schmand, Tomami Umami und Croûtons als Topping dazu reichen.

Zutaten

1 Zwiebel • 2 El Öl • 3 große Kartoffeln • 1 l Gemüsebrühe • 500 g Spinat • 4 Tl Schmand • 2 Weißbrotscheiben • 4 El Tomami Umami • Salz • Pfeffer • Muskat



Scharfe Asiapfanne

SONY DSC

Rote Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in mundgerechte Stück zerteilen. Paprika in Streifen schneiden. Möhren halbieren und in Scheiben schneiden. Zuckerschoten halbieren. Knoblauch fein würfeln, die Chili in feine Ringe schneiden. Im heißen Wok in Sesamöl scharf anbraten. Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke zerteilen und mitbraten, bis es Farbe annimmt (alternativ Tofu oder Vegini Cubes). Dann geröstete Cashewkerne zugeben und mit Tomami Umami ablöschen. Hitze reduzieren, mit Limettensaft und Sojasoße abschmecken, Babymangold und grob gezupften Koriander dazugeben und kurz heiß werden lassen. Mit Mienudeln servieren. Ein Tomami-Rezept von Hubertus Tzschirner.

Zutaten

8 El Sesamöl • 2 rote Zwiebeln • 100 g Kräutersaitlinge • 100 g Shiitake • 100 g wilder Brokkoli • 100 g Zuckerschoten, halbiert • 2 Paprika (gelb und rot) • 3 Karotten (gelb, lila, orange) • 1/2 Zehe Knoblauch • 1 rote Thaichili • 200 g Hähnchenbrust (Alternative für Vegetarier: Tofu oder 140 g Vegini Cubes) • 2 El Cashewkerne, geröstet • 8 El Tomami Umami • Saft einer Limette • Sojasoße • 2 Handvoll Babymangold • frischer Koriander • 400 g Mienudeln



Gemüseblüten

SONY DSC

Das Gemüse in dünne Scheiben hobeln und getrennt kurz blanchieren.
Butter in einem Topf verflüssigen und leicht braun werden lassen. Schalotte und Knoblauch fein würfeln, dann mit Eiern, Schmand, Parmesan, Salz, Pfeffer und Tomami Umami verrühren. Filoteig in 11cm x 11 cm Quadrate schneiden mit Butter bestreichen. Auf einem gefetteten Muffinblech pro Mulde jeweils versetzt 3 Teigstücke positionieren. Auf dem Teig 1,5 El Creme verteilen. Gemüsescheiben rosenförmig von außen nach innen in die Mulden schichten. Mit brauner Butter bestreichen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten mit Umluft backen.

Zutaten für 2 Personen

4 Lagen Filoteig • 1 große Rote Bete • 1 Zucchini • 1/2 Süßkartoffel • 1/4 Knollensellerie • 1 El Tomami Umami • 1 Knoblauchzehe • 1 Schalotte • 2 Eier • 150 g Schmand • 50 g Parmesan • 1/2 Tl Salz • Pfeffer • 100 g Butter



Ricotta-Gnocchi mit Frühlingsgemüse

SONY DSC

Ricotta, Mehl, Parmesan, Ei, Zitronenschalenabrieb, Minze, etwas Salz und Pfeffer zu einem Teig verkneten. Zu fingerdicken Rollen formen, in kleine Stücke schneiden und bemehlen. Auf einem mit Mehl bestäubten Küchentuch ausbreiten. Mithilfe einer Gabel mit dem typischen Gnocchi-Muster versehen. Aus dem Küchentuch in siedendes Salzwasser geben, vom Topfboden lösen. Wenn die Gnocchi an die Oberfläche kommen, sind sie fertig. Halbierte Zuckerschoten und Erbsen 2 Minuten in Salzwasser kochen, abschrecken und mit den Gnocchi und Tomami Tomate in einer Pfanne mit heißem Olivenöl kurz durchschwenken. Mit Zitronenschalenzesten, frischer Minze, frisch gemahlenem Pfeffer und geriebenem Parmesan servieren.

Zutaten für 2 Personen

250 g Ricotta • 180 g Mehl • 40 g Parmesan • 1 Ei • abgeriebene Schale einer Zitrone • 1 El gehackte Minze • Salz, Pfeffer • Mehl zum Bestäuben • 100 g frische Erbsen • 100 g Zuckerschoten • 4 El Olivenöl • 2 El Tomami Tomate



Hummus mit Schafskäse und Datteln

SONY DSC

Kichererbsen, Sesampaste, Knoblauch und Gewürze pürieren, mit Zitronensaft und Tomami Umami abschmecken. Zum Servieren mit zerbröseltem Schafskäse, fein gehackten Datteln und Blattpetersilie belegen, mit Olivenöl und Tomami Umami beträufeln und mit geröstetem Baguette genießen.

Zutaten

300 g gekochte Kichererbsen • 150 g Tahin (Sesampaste) • 1/2 Tl geräucherter Paprika scharf (Altes Gewürzamt) • 1,5 Zehen Knoblauch (sehr fein gehackt, geröstet) • etwas Meersalz • 1-2 El Ducca (Altes Gewürzamt) • Saft einer Zitrone • 6 El Olivenöl • Tomami Umami nach Geschmack • 100 g Schafskäse • 75 g Datteln • 1/2 Bund Blattpetersilie (grob gehackt)



Russische Eier reloaded

SONY DSC

Eier in einem Eierkocher hart kochen, kalt abschrecken und kalt werden lassen & Eierschale abpellen. Eier halbieren und die Eigelbe in eine Schüssel geben. Die Kräuter sehr klein schneiden und mit den anderen Zutaten vermischen, würzen und abschmecken. Sollte die Masse zu dünnflüssig sein, etwas Basic textur hinzufügen. Diese Masse dann in einen Spritzbeutel geben und die Eiweißhälfen damit füllen. Final die Eier mit je 1 Tl Forellenkaviar dekorieren und sofort servieren.
Ein Tomami-Rezept von Dirk Reininghaus.

Zutaten für 4 Personen

4 Bio Eier • 2 Tl scharfer Senf (Löwensenf) • frischer Rosmarin • frischer Thymian • Saft & Zesten von einer ½ Bio Limette • 3 El Crème fraîche • 1 Prise Stevia • 1 Tl russischer Wodka • je 1 Tl Tomami Tomate & Umami • Maldon Sea Salt • Pfeffer aus der Mühle • eventuell Basic textur • Forellenkaviar



Burratina und Blutorange mit Tomami Vinaigrette

SONY DSC

Burratina eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen. Die Orangen schälen, die Filets rausschneiden, die Orangen dann auspressen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Die Salate in Eiswasser legen und zur Seite stellen. Aus dem Orangensaft mit den Zesten und den übrigen Zutaten (Ausnahme die Haselnüsse) eine Vinaigrette anrühren, würzen und final abschmecken. Sollte die Vinaigrette etwas zu dünnflüssig sein, dann 1 El Basic textur hinzufügen. Die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne leicht braun anrösten. Burratina auseinander reißen und auf dem Teller anrichten, daneben den Salat mit den Blutorangenscheiben legen und alles mit der Vinaigrette nappieren. Final die Haselnüsse darüber streuen und sofort servieren.
Ein Tomami-Rezept von Dirk Reininghaus.

Zutaten für 4 Personen

4 Burratina oder ersatzweise Büffelmozzarella • 2 große Blutorangen • 1 Bio Limone (Saft und Zesten) • 1 Tl Tomami Umami • 1 Tl milder Senf • 3 El extra vergine Olivenöl • 2 Tl Honig oder Basic sweet • 40 g Rucola • 40 g Radiccio • 40 g frische Brunnenkresse (nicht aus der Plastikschale) • Haselnüsse in Scheiben • Maldon Sea Salt • Pfeffer aus der Mühle • Stevia • Basic textur



Tomami Chocolate Sticks

SONY DSC

Zartbitterschokolade in Stücke brechen und über Wasserdampf unter Rühren verflüssigen. Tomami Umami zugeben, Grissini partiell glasieren, zum Trocknen auf einem Rost ablegen und mit Meersalzflakes und Zuckerperlen bestreuen.

Zutaten

100 g Zartbitterschokolade • 2 El Tomami Umami • 1 Pckg. Grissini • Meersalzflakes • Zuckerperlen



Herzhaftes Pilzpfännchen

SONY DSC

Pilze, Perlzwiebeln und Schalotten in Olivenöl andünsten. Mit Cajun und Ducca würzen, mit Tomami Umami ablöschen, Weißwein angießen. Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben, Sahne zufügen und köcheln lassen. Zum Schluss Maronen und Frühlingszwiebeln zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Tomami abschmecken. Für veganen Fleischgeschmack als Topping mit in Olivenöl angebratenen Vegini Cubes servieren.

Zutaten

100 g Shiitake (oder andere Pilzart), geviertelt • 200 g Steinchampignons, geviertelt • 200 g Perlzwiebeln frisch, geviertelt • 3 El Olivenöl zum Anbraten • 2 Prisen Cajun (Altes Gewürzamt Ingo Holland) • 1 Tl Ducca (Altes Gewürzamt Ingo Holland) • Tomami Umami • 50 ml Weißwein • 2 Zweige Thymian, gewaschen • 2 Zweige Rosmarin, gewaschen • 200 ml (vegane) Sahne • 100 g Maronen, gekocht und halbiert • 2-3 Frühlingszwiebelstangen, in feine Ringe geschnitten • Meersalz, Pfeffer • 140 g Vegini Cubes



Tomami Puttanesca

SONY DSC

Pasta al dente kochen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Knoblauch, Zwiebel und Anchovis angehen lassen, bis die Anchovis zerfallen. Dann die Tomaten, Chili und Pfeffer zugeben. 5 Minuten köcheln lassen. Oliven, Kapern und Tomami Tomate zugeben. Mit den Spaghetti mischen und mit Parmesan bestreuen.

Zutaten für 4

400 g Spaghetti oder Linguine • 1,5 El Olivenöl • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten • 1 rote Zwiebel, fein geschnitten • 3 Anchovis Filets, gehackt • 400 g gehackte Tomaten (1 Dose) • 1 Chili, fein gehackt • 120 g schwarze Oliven, in Scheiben geschnitten • 1 El Kapern • 2 El Tomami Tomate • Parmesan



Klassischer Obatzter

Alle Zutaten mit einer Gabel zerdrücken und gleichmäßig vermengen. Zur Brotzeit.

Zutaten

150 g Butter • 350 g Camembert • 2 El Frischkäse • 1 rote Zwiebel, sehr fein gewürfelt • 1 Bund Schnittlauch, sehr fein geschnitten • 2 Tl Pimenton (Altes Gewürzamt Ingo Holland) • 1/2 Tl Kümmel • etwas Meersalz • etwas Pfeffer • gute Menge Tomami Umami



Trevisano Crostini mit Tomami Honig

SONY DSC

Honig mit Tomami anrühren. Trevisano vierteln und 2 Minuten in heißem Wasser blanchieren. Brotscheiben mit Olivenöl bepinseln, dann mit Camembertscheiben, den Trevisanovierteln und frischem Thymian belegen. Kurz unter dem Backofengrill bräunen. Mit wenig Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, die Tomami-Honig-Mischung darüber träufeln und sofort genießen.

Zutaten

1 Trevisano • 4 Scheiben Brot • Olivenöl • Camembert • Thymian • Salz, Pfeffer • 1 El Tomami Tomate • 1 El Honig



Pappardelle al Ragu aka Bolognese

SONY DSC

Gemüse und Zwiebel in Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch glasig anschwitzen. Gemüsewürfel anbraten, danach in der Pfanne beiseite schieben und Hackfleisch durchbraten. Mit Cajun Spice und 2 El Tomami Umami würzen, dann mit 1/3 der Brühe aufgießen und frische Kräuter ergänzen. Reduzieren. Kräuterstrauß entfernen und mit Salz, Pfeffer und Tomami Tomate abschmecken. Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen, mit der Bolognesesauce auf tiefen Tellern anrichten. Parmesan darüber reiben.

Zutaten für 4 Personen

1 große Zwiebel • 1 große Zehe Knoblauch • 2-3 Karotten • 1/4 Stück Knollensellerie oder 2 Stück Stangensellerie • 3 El Olivenöl (Jordan) • 2 Prisen Cajun Space (Ingo Holland) • 1-2 Zweige frischer Rosmarin • 2-3 Zweige frischer Thymian • 500 g grobes Rinderhackfleisch • 2 El Tomami Umami • 250 ml Brühe (Geflügel oder Kalb) • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • 500 g Pappardelle • Parmesan



Cremige Süßkartoffel mit Aubergine

SONY DSC

Süßkartoffeln schälen und grob schneiden, mit Olivenöl und Meersalz im Ofen bei 165 °C 25-30 Minuten backen. Butter in einem Topf leicht bräunen und schäumen lassen (für eine „beurre noisette“ anschließend durch ein Tuch passieren). In einer Schüssel Kartoffelstücke mit der Butter übergießen, fein geschnittene Chili, Ras el-Hanout, Tomami Umami, Orangensaft und -zesten zugeben und stampfen bis alles cremig ist. Abschmecken. Pinienkerne in einer Pfanne rösten, Koriander waschen und zupfen. Fein geschnittenen Knoblauch in etwas Olivenöl leicht anrösten und 1 cm dicke Auberginen-Scheiben darüber legen. Diese mit wenig Ahornsirup bestreichen und beidseitig braten lassen. Mit Salz und Tomami Umami würzen. Joghurt glatt rühren. Süßkartoffelstampf mit den Auberginen, gerösteten Pinienkernen und dem Joghurt anrichten, mit Koriander garnieren, mit Ducca bestreuen und mit Tomami Umami beträufeln, dann servieren.

Zutaten für 4 Personen

500 g Süßkartoffeln • Olivenöl • etwas Meersalz (z. B. Murry River Sea Salt) • 50 g Butter • 1/2 Chili • 1 Tl Ras el-Hanout (Ingo Holland) • Tomami Umami • 1/2 Orange (Saft und Abrieb) • 1/2 Knoblauchzehe • 1 Aubergine • 3 El Ahornsirup • 1-2 El Pinienkerne • 150 ml Naturjoghurt • 1/2 Bund Koriander • Ducca (Ingo Holland)



Feldsalat mit Kürbiskernkrokant und Tomami-Dressing

SONY DSC

Zucker mit Wasser unter Rühren erhitzen. Sobald sich der Zucker bräunt, die Kürbiskerne dazugeben. Vom Herd nehmen und auf einem Backpapier abkühlen lassen. Hokkaido in Scheiben hobeln (oder in feine Würfel schneiden) und in Rapsöl bis zur Bissfestigkeit anbraten, mit Salz würzen. Aus Zitronensaft, Tomami Umami, Kürbiskernöl, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer das Dressing anrühren. Feldsalat putzen und mit dem Krokant und dem Kürbis auf einer Platte anrichten. Das Dressing darüber geben und mit zwei Teelöffeln Frischkäsenocken darüber verteilen. Dazu passen Grissini mit Kümmel und Salz.

Zutaten

60 g Zucker • 3 EL Wasser • 1 Handvoll Kürbiskerne • 1/2 kleiner Hokkaido • Rapsöl • 2 El Zitronensaft • 2 El Tomami Umami • 4 El Kürbiskernöl • 1/2-1 El Kreuzkümmel • 1 Tl Salz • Pfeffer • 150 g Feldsalat • 150 g Ziegenfrischkäse



Entenbrust mit fernöstlicher Pflaumensauce

SONY DSC

Entenbrust waschen und trocken tupfen. Die Haut kreuzweise einschneiden ohne das Fleisch zu verletzen. Salzen und Pfeffern. In einer kalten Pfanne ohne Fett auf der Hautseite bei mittlerer Hitze braten. Nach etwa 8 Minuten, wenn die Hautseite durch das eigene Fett schön knusprig ist, die Brust auf der Fleischseite weitere 2 Minuten braten. Danach für 10 Minten bei 175 Grad Umluft im Backofen weitergaren. Honig mit 1 El Tomami verrühren und die Entenbrust nach der Hälfte der Zeit damit glasieren. In der für das Anbraten benützen Pfanne im ausgetretenen Fett den klein gehackten Knoblauch und Ingwer sowie die in Ringe geschnittene Chili und Lauchzwiebeln anbraten, dann mit Pflaumensaft ablöschen. Pflaumen in der Sauce erwärmen und mit 1 El Tomami Umami und Salz abschmecken. Entenbrustscheiben zusammen mit der Pflaumensauce servieren.

Zutaten

1 Entenbrust • 1 Glas Pflaumen • kleines Stück Ingwer • 1 Knoblauchzehe • 1-2 gelbe/rote Chilischoten • 1 Lauchzwiebel • 1 El Honig • 2 El Tomami Umami • Salz, Pfeffer



Weihnachtlicher Rotkohl mit Tomami

SONY DSC

Zwiebel würfeln und in Öl glasig andünsten. Den Rotkohl in feine Streifen hobeln und kurz mitbraten, mit Essig und Apfelsaft ablöschen. Lorbeer, Nelken, Zimtstange und Wacholderbeeren zum Kohl geben und ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen. Eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit den gestückelten Apfel dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Tomami Umami abschmecken.

Zutaten

1 Zwiebel • 3 El Öl • 1 kg Rotkohl • 100 ml Apfelessig • 500 ml Apfelsaft • 3 Lorbeerblätter • 5 Nelken • 1 Zimtstange • 5 Wacholderbeeren • 1 Apfel • Salz • Pfeffer • 2 El Tomami Umami



Weihnachtliche Canapés

SONY DSC

Tomami Umami mit etwas Speisestärke anrühren und kurz aufkochen, dann abkühlen lassen. Joghurt mit zerkrümeltem Feta, Zitronensaft und fein gehackter Minze cremig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Baguette in Scheiben schneiden, mit der Creme bestreichen, mit Roastbeefscheiben belegen und mit den grob gehackten Pistazienkernen, Granatapfelkernen und Minzeblättchen dekorieren. Tomami Umami darüberträufeln.

Zutaten

Baguette • Roastbeefscheiben • Granatapfelkerne • Pistazienkerne • 140 g Rahmjoghurt • 100 g Feta • Saft einer halben Zitrone • frische Minze • Tomami Umami • Speisestärke



Rehmedaillons mit Kumquats

SONY DSC

Gemüsebrühe aufkochen, Polenta einrühren und zu einer festen Masse einkochen. Mit Parmesan, Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausstreichen. Rehmedaillons mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Butterschmalz mit dem Rosmarinzweig von allen Seiten anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 10 Minuten ziehen lassen. Schalotten in Butter andünsten und mit Wildfond ablöschen, Vadouvan und Wacholderbeeren dazugeben und etwa 15 Minuten einkochen. Passieren, mit Tomami Umami abschmecken und die Kumquats in Scheiben hinzugeben. Aus der ausgekühlten Polenta Kreise ausstechen, diese in heißer Butter von beiden Seiten knusprig braten. Medaillons mit Polenta, Sauce und Orangenschalenzesten anrichten.

Zutaten für 4 Portionen

8 Rehmedaillons • Salz, Pfeffer • Butterschmalz • 1 Zweig Rosmarin • 1
Schalotte • Butter • 400 ml Wildfond • 4 Wacholderbeeren • 1 Tl Vadouvan • 1,5 El Tomami Umami • 4 Kumquats • 1/2 Orange (Schale) • 500 ml Gemüsebrühe • 170 g Polenta • 4 El Parmesan gerieben • Thymian



Bete-Apfel-Salat mit Meerrettich

SONY DSC

Für das Dressing Ahornsirup, Apfelessig, Olivenöl und Tomami Tomate mit Mohn, Salz und Pfeffer vermischen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten. Rettich und rote Bete mit dem Gemüsehobel in feine Julienne schneiden, Apfel vierteln und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Etwa die Hälfte der Mandeln und des grob gehackten Dills mit dem Salat und dem Dressing vermengen. Mit Tomami abschmecken und etwas ziehen lassen. Mit den verbleibendenden Mandeln und dem Dill bestreut servieren.

Zutaten für 4 Personen

4 rote Bete • 1/2 Bund Dill • 1 Granny Smith Apfel • 1 Stück frischer Meerrettich (Menge nach Belieben) • 70 g Mandelblättchen • 1 El Ahornsirup • 1 1/2 El Apfelessig • 2 El Olivenöl • 1 El Mohn • Salz, Pfeffer • 1 El Tomami Tomate





Kokos-Curry-Suppe mit Huhn

SONY DSC

Zitronengras von den äußeren harten Schichten befreien, Knolle in feine Scheiben schneiden und mit 100 ml kochendem Wasser überbrühen. 10 Minuten stehen lassen, dann das Zitronengras entfernen und löffelweise mit den entkernten Chilis, Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Korianderstielen, Kurkuma und Curry pürieren. Die Paste in einem großen Topf mit heißem Rapsöl unter Rühren etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Kokosmilch und Brühe zufügen und zum Sieden bringen. Hüherbrustfilet zufügen, gar kochen, herausnehmen und in Scheiben schneiden. Suppe mit Tomami Umami, Zucker und Salz abschmecken. Mit den abgekochten Mienudeln in Suppenschalen füllen und mit dem gewünschten Topping servieren.

Zutaten für 4 Personen

2 Stangen Zitronengras • 2 Thai Chilis • 2 Schalotten • 8 Knoblauchzehen • 1 Stück Ingwer (ca. 5 cm) • 5-6 Stiele Koriander (ohne Blätter) • 1 El Kurkuma • 1 Tl Currypulver • 2 El Rapsöl • 800 ml ungesüßte Kokosmilch • 400 ml Hühnerbrühe • 2 Hühnerbrustfilets (400 g) • 350 g Mienudeln • 2-3 El Tomami Umami • 1 El Zucker • Salz • rote Zwiebeln, Sprossen, frischer Koriander und Limettenscheiben als Topping



Hackfleisch-Käse-Suppe

SONY DSC

Hackfleisch in heißem Öl anbraten. Lauch längs halbieren und mit den Pilzen in dünne Scheiben schneiden und zum Hackfleisch in die Pfanne geben. Mehl zufügen, kurz anschwitzen, dann mit Weißwein ablöschen und offen kochen lassen. Wasser und Milch zugießen, den Schmelzkäse dazugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis Lauch und Pilze die richtige Konsistenz haben. Mit Muskat, Salz, Pfeffer und Tomami Umami abschmecken. Die Haselnusskerne grob hacken und in etwas zerlassener Butter anrösten. Mit der Kresse und Tomami Umami zur Suppe reichen.

Zutaten für 3 Personen

250 g Hackfleisch vom Rind • 1-2 El Rapsöl • 1 dünne Stange Lauch • 125 g Champignons • Mehl • 75 ml Weißwein • 350 ml Wasser • 150 ml Milch • 100 g Schmelzkäse • Salz, Pfeffer • 1 El Tomami Umami • 50 g Haselnüsse • Butter • Muskat • 1 Kästchen Kresse



Mac & Cheese & Tomami

SONY DSC

Milch und Maccheroni in einem Topf zum Kochen bringen, dann für etwa 20 Minuten simmern lassen, bis die Pasta al dente ist. Dabei regelmäßig umrühren und aufpassen, dass die Milch nicht überkocht. Topf vom Herd nehmen, Cheddar, Senf und Tomami Umami hineingeben, umrühren und sofort servieren – kräftig mit Pfeffer würzen.
Für mehr Cremigkeit nachträglich Milch zufügen und umrühren. Für mehr Schärfe 1/4 Tl Cayennepfeffer unterrühren. Käsesorte nach Geschmack variieren und kombinieren: Cheddar, Bergkäse, Gouda, …

Zutaten für 2 Personen

2,5 Tassen Milch (550 ml) • 2 Tassen kurze Maccheroni (200 g) • 1 Tasse Cheddar, gerieben (100 g) • 1/4 Tl Dijon Senf • 1/2 El Tomami Umami • Pfeffer



Fleischküchle mit Kartoffelsalat

SONY DSC

Kartoffeln in Salzwasser etwa 25 Minuten garen. Übrige Zutaten in einer Schüssel vermengen. Kartoffeln pellen und in die Schüssel hobeln. Vermischen, ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und Tomami abschmecken. Mit Schnittlauch dekorieren.
Für die Fleischküchle die Zwiebel fein würfeln, das Toastbrot in Würfel schneiden. Alle Zutaten miteinander zu einem Fleischteig verkneten. Fleischküchle formen und in Rapsöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten.

Für den Salat

500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt • 125 ml Rapsöl • 125 ml Wasser • 125 ml Essig • 1 Tl Senf • Salz, Pfeffer • 2 El Tomami Umami • Schnittlauch

Für die Fleischküchle

500 g Hackfleisch • 1 Zwiebel • 1 Scheibe Toastbrot • 3 El Milch • 1 Ei • 1 gestr. El Salz • Pfeffer • 2 El Tomami Umami



Labneh mit Karotten-Pesto und Tomami

SONY DSC

Für den Labneh-Frischkäse Sieb in einen Topf hängen, mit einem Mulltuch auslegen, den Joghurt mit Salz verrühren und hineingeben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die abfließende Molke kann dann weggeschüttet werden.
Für das Pesto die Karotten schälen und raspeln und die Knoblauchzehen fein hacken. Beides in 2 El Öl auf niedriger Flamme anbraten bis die Karotten weich sind. Zusammen mit den restlichen Zutaten sowie dem Öl zu einer weichen Paste vermixen. Brot mit dem Labneh bestreichen, darüber das Karottenpesto geben und mit Dukkah und Thymian bestreuen. Großzügig mit Tomami Umami beträufeln und genießen.
Lecker auf Vollkornbrot, passt auch sehr gut zu Fladenbrot. Der Labneh hält sich im Kühlschrank etwa 5 Tage.

Zutaten

500 g fester Naturjoghurt • 2 Tl Meersalz • 300 g Karotten • 2 Knoblauchzehen • 50 ml Olivenöl • 1/4 Tl Kurkuma • 1/2 Tl brauner Zucker • 1/2 El Essig • 1 Tl Dukkah • Salz, Pfeffer • 1,5 Tl Tomami Umami • frischer Thymian, Dukkah zum Dekorieren, Tomami Umami als Tischwürze



Weiße Bohnencremesuppe mit Tomami

SONY DSC

Getrocknete Bohnen über Nacht einweichen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, würfeln und in Olivenöl andünsten. Bohnen hinzugeben und mit Brühe und Milch 45 – 60 Minuten kochen, bis die Bohnen weich sind (wenn Sie weiße Bohnen aus der Dose verwenden, zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen). In der Zwischenzeit Cocktailtomaten in einer Auflaufform mit einer Mischung aus Honig und Rapsöl bepinseln, salzen und pfeffern und für 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen. Suppe pürieren, durch ein Sieb passieren und bei Bedarf mit Brühe und Sahne auffüllen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Tomami Tomate abschmecken. Auf die Teller verteilen, mit Olivenöl und Tomami Tomate beträufeln und mit den Tomaten servieren.

Zutaten für 4 Portionen

1 Zwiebel • 1 Knoblauchzehe • 1 El Olivenöl • 500 g weiße Bohnen, getrocknet (alternativ aus der Dose) • 150 ml Milch • 600 ml Gemüsebrühe • Salz, Pfeffer • Zitronensaft • Tomami Tomate • 250 g Cocktailtomaten • 1 El Honig • 2 El Rapsöl



Tomami-Ziegenkäse aus dem Weinblatt

SONY DSC

Nüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Rosmarin fein hacken. Weinblätter abspülen, Stiele entfernen, trocken tupfen und mit der glatten Seite nach unten ausbreiten. Ziegenkäserolle in 4 Scheiben schneiden, die Weinblätter jeweils mittig belegen, Nüsse und Rosmarin darüberstreuen und die Hälfte des Honigs darüberträufeln. Weinblatt um den Käse legen und mit einem zweiten Blatt umwickeln. Mit Küchengarn fixieren. Die Päckchen im Ofen so lange grillen, bis die Weinblätter dunkel werden (etwa 4 Minuten). Den Käse aus dem Weinblatt wickeln, mit Tomami und Honig beträufeln und genießen. Die Weinblätter werden nicht mitgegessen.

Zutaten für 4 Portionen

60 g Nüsse, z. B. Walnüsse, Haselnüsse und Cashewkerne • 1 Zweig frischer Rosmarin • 8 eingelegte Weinblätter • 250 g Ziegenkäserolle oder 4 kleine Ziegenkäsetaler • Pfeffer • 3 El Honig • 4 El Tomami Umami



Dirk Reininghaus: Currywurstsauce mit Tomami

SONY DSC

Ein Tomami-Rezept von Dirk Reininghaus: Die kleingeschnittene Schalotte mit Kurkuma in Olivenöl glasig anschwitzen. Tomatenmark und Tomami dazugeben und mit wenig Wasser ablöschen und dann die Tomatenstücke hineingeben, Balsamico, zerbröckelter Sternanis und Honig dazu und bei kleiner Hitze köcheln lassen. Der Balsamicoessig soll nicht so schnell verdampfen. Sobald eine dickflüssige Konsistenz erreicht ist, die Sojasauce dazu und mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Dann abpassieren und warm halten. Je nach Gusto kann man noch Curry, Harrisa, Angostura und/oder Chili hinzu geben. Anrichten: Mit einer guten Currywurst auf einem Teller servieren.

Zutaten

1 Tetrapak Tomatenstücke • 1 El Tomami Tomate • 1 Bananenschalotte • 1 Sternanis • 1 Tl Harrisapaste • 1 Tl Kurkuma • 1 El frischer Kaschmircurry • 3 El alter Balsamico • 2 El Bio Honig • ¼ Tl Chilepulver • ¼ Tl Piment d’Espelette • 1 El Sojasauce • 1 Spritzer Angostura • 2 El Olivenöl • 2 El Tomatenmark



Tomami-Süßkartoffeln mit Kräuter-Nuss-Öl

SONY DSC

Kartoffeln in längliche Spalten schneiden, eine Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Mit zerstoßenen Korianderkörnern, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Tomami Umami würzen. Auf einem Backblech im Ofen bei 200 °C je nach Dicke ca. 20 Minuten weich rösten. Inzwischen Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, auskühlen lassen und grob hacken. Mit dem restlichen Knoblauch und Olivenöl kurz pürieren. Grob gehackte Basilikum- und Petersilienblätter dazugeben, nochmals kurz pürieren. Mit Salz und nach Belieben mit Tomami würzen. Die Süsskartoffeln mit dem Kräuteröl beträufeln und sofort servieren.

Zutaten für 4 Portionen

• 1,2 kg Süsskartoffeln • 1 Tl Koriander, ganz • 2 Knoblauchzehen • 4-5 El Olivenöl • Salz • 1-2 El Tomami Umami • 60 g Walnusskerne • 150 ml Olivenöl • ½ Bund glatte Petersilie • ½ Bund Basilikum



Orientalischer Belugalinsen-Salat mit Ofenkürbis, Granatapfel und Cashewnüssen

SONY DSC

Kürbis teilen, entkernen und eine Hälfte davon in kleine Stücke schneiden. Mit Ras el-Hanout, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Tomami Umami würzen. Cashewnüsse klein hacken, untermischen. Auf einem Backblech im Ofen bei 200 °C ca. 20 Minuten weich rösten. Linsen, Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf anrösten. Mit Tomami Umami ablöschen und mit Estragon und Brühe gar kochen. Mit geriebener Orangenschale, fein gehackter Chili, Balsamessig und Olivenöl marinieren. Mit Salz, Pfeffer und Tomami Umami abschmecken. On top: Ofenkürbis, geröstete Cashewkerne, Granatapfelkerne und Feldsalat.

Zutaten

½ Muskatkürbis • 1-2 Tl Ras el-Hanout • etwas Meersalz • Prise Pfeffer aus der Mühle • 4-5 El Olivenöl • 1-2 El Tomami Umami • 4 El Cashewkerne • 150 g Belugalinsen • 1 Zwiebel (fein gewürfelt) • 1-2 Knoblauchzehen • 2-3 El Tomami Umami • etwas Meersalz • Prise Pfeffer aus der Mühle • 300 ml Brühe • 1-2 Zweige Estragon • 1 Orange (Schale) • ½ rote Chili • 6-8 El Balsamessig • 8 El Olivenöl • etwas Meersalz • Prise Pfeffer • etwas Tomami Umami • 150 g Feldsalat • 1 Granatapfel (entkernt)



Apfeltarte mit Ziegenkäse und Tomami Drip Painting

SONY DSC

Mehl, Butter, Wasser, Ei und Salz zu einem festen Teig verkneten, in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, anschließend auf einem Backpapier dünn ausrollen. Den Backofen auf 210 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Ziegenfrischkäse mit Pul Biber und frisch gemahlenem Pfeffer glatt rühren und auf dem ausgerollten Teig verteilen. Wenn die Masse nicht streichfähig ist, etwas Milch unterrühren. Den Ziegenkäse in feine Scheiben schneiden. Äpfel waschen, das Kerngehäuse mit einem Ausstechen entfernen, hobeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Den Teig mit den Apfel- und Ziegenkäsescheiben belegen. Leicht pfeffern und mit frischem Rosmarin und gehobelten Haselnüssen bestreuen. Vorsichtig auf ein Backblech ziehen und für etwa 15-20 Minuten goldbraun backen. Honig mit Tomami verrühren und über die heiße Tarte träufeln und servieren. Dazu passt grüner Salat.

Zutaten

200 g Dinkelmehl • 80 g Butter • 50 ml Wasser • 1 Ei • 1 Prise Salz • 200 g Ziegenfrischkäse • 100 g Ziegenkäserolle • 1 Apfel • 1 Tl Pul Biber • Saft ½ Zitrone • 1 Zweig Rosmarin • einige Haselnüsse, fein gehobelt • Pfeffer • 2 El Honig • 2 El Tomami Tomate



Marinierter Thunfisch

SONY DSC

Thunfisch mit einem sehr scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden und auf die Teller legen. Mit Olivenöl und Tomami Tomate marinieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Fenchelblüten, feinen Radieschenscheiben, Zitronenschalenzesten und Rock Shives Kresse garnieren. Tomami zum Nachwürzen dazu reichen.

Zutaten für 4 Personen

400 g Thunfischfilet in Sushi-Qualität • 4 El Olivenöl • 4 El Tomami Tomate • 4 Radieschen • Fenchelblüten • 1 unbehandelte Zitrone • Rock Shives Kresse • Salz, Pfeffer



Schwarzer Tomami-Reis mit Pfifferlingen

SONY DSC

Reis über Nacht in Wasser einweichen. Schalotten schälen und anschwitzen. Den abgetropften Reis, Thymian und Lorbeer hinzufügen und 400 ml Wasser angießen. Ca. 35 min kochen. Mit Tomami Umami, Salz und Pfeffer abschmecken. Pfifferlinge putzen und in Butter kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Estragon und dem Reis anrichten.

Zutaten

200 g schwarzer Reis • 2 Schalotten • Öl • fein abgehobelte Zitronenschale einer halben Bio-Zitrone • 2 Thymianzweige • 1 Lorbeerblatt • 2 El Tomami Umami • Salz • Pfeffer • 2 Zweige Estragon • frische Pfifferlinge • Butter



Tomami-Bete-Salat mit Makrele

SONY DSC

Bete waschen, trocknen und in Alufolie mit der glänzenden Seite nach innen einwickeln. In den kalten Backofen geben und bei 180 Grad etwa 90 Minuten garen. Gemüse etwas abkühlen lassen, danach halbieren oder würfeln. Rucola waschen und auf einer Platte mit der Bete, halbierten Eiern und dem Fisch anrichten. Mit dem Tomami Dressing beträufeln.

Zutaten

3 kleine rote Bete • 3 kleine gelbe Bete • 1 Bund Rucola • bunte Kresse (Shiso Mix oder andere) • 3 gekochte Eier • 1 geräuchertes Makrelenfilet • 2 El Tomami Umami • 1,5 El Essig • 1 Tl Ahornsirup • 1 Tl Kreuzkümmelsamen • ½ Tl Koriandersamen • 3 El Olivenöl • ½ Tl Pul Biber • Salz • Pfeffer



Burrata mit Tomami

SONY DSC

Burrata in der Mitte öffnen und mit Olivenöl und Tomami beträufeln. Mit Pfeffer und Meersalz würzen. Mit Paprika und Basilikumblättern bestreuen und mit frischen Feigen servieren. Dazu passen italienische Weißbrotscheiben zum Auftunken.

Zutaten

1 Burrata • 1-2 EL Tomami Umami • Fleur de Sel • Pfeffer • hochwertiges Olivenöl • frische Feigen • Basilikum • optional Paprikapulver



Hermosa Beach Burger

SONY DSC

Für die Avocadocreme Avocado halbieren, schälen und entkernen. Kreuzkümmel und Cajun in einer trockenen Pfanne leicht rösten und in einem Mörser mit dem Knoblauch und der Chili zu einer Paste verarbeiten. Zwiebelwürfel mit 1 Tl Olivenöl in der Pfanne goldgelb anbraten, dann die Gewürzpaste für einige Sekunden mitrösten. Zusammen mit dem restlichen Öl, den weiteren Zutaten und der Avocado im Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten. Säuerlich-pikant abschmecken und bis zur Verwendung kühl lagern.
Für die Meerrettich-Mayonnaise alle Zutaten bis auf das Öl in einem Mixer zu einer feinen cremigen Masse pürieren. Anschließend vorsichtig das Öl bei laufendem Mixer nach und nach dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals würzig abschmecken und bis zur Verwendung abgedeckt und gekühlt lagern.
Die Buns aufschneiden und in der Pfanne mit etwas gesalzener Butter auf den Innenflächen goldgelb anbraten. Bun in der Pfanne wenden und dann bis zur Verwendung beiseite stellen.
Hackfleisch mit Tomami Umami würzen, von Hand zu Patties formen, in der Mitte eine Mulde drücken, auf dem Grill bis zum gewünschten Garpunkt braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Maiskolben schälen und von den feinen Härchen befreien. In einem Topf mit Blanchierwasser weich garen. Anschließend im Eiswasser den Garprozess unterbrechen und den Kolben in einer heißen Pfanne mit etwas Öl oder auf dem Grill rundherum goldgelb anbraten. Währenddessen die Butter in einer Pfanne schmelzen und Honig oder Palmzucker und Meersalz darin auflösen. Den Maiskolben quer halbieren und mit einem Messer am Strunk entlang die Maiskörner in einem Stück vom Strunk abtrennen, so dass 4 Scheiben Mais entstehen. Diese kurz in der Butter-Honig-Salz-Mischung schwenken und sofort anrichten.
Den Bun-Boden mit Tomami Tomate, dann mit Avocadocreme bestreichen. Die fertig gegarten Patties auf den Bun-Böden verteilen. Mit Meerrettich-Mayonnaise bestreichen. Mais auflegen, mit Tomami-Cajun-Salsa und Koriander abschließen. Deckel drauf und sofort servieren.

Zutaten für 4 Burger

600 g Rinderhackfleisch • Salz, Pfeffer • Tomami Umami • 1 Maiskolben, frisch • etwas Öl • 50 g Butter • 1 El Honig oder Palmzucker • 2 Prisen Meersalz • 4 Buns

für die Avocadocreme

1 Avocado (Fuerte) • 2 Prisen Kreuzkümmel • 2 Prisen Cajun (Ingo Holland) • 1/4 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt • 1/4 rote Thaichili, fein gehackt • 1 weiße Zwiebel, fein gewürfelt • 3 El Olivenöl • 1/2 Zitrone, Saft • 2 Prisen Meersalz • 1 Prise Zucker • 1/4 Bund frischer Koriander • Tomami Tomate

für die Meerrettich-Mayonnaise

2 Eigelb (zimmerwarm) • 1 Tl Zitronensaft • 1 Spritzer Orangensaft • 3 El Chili-Meerrettich • 1-2 Spritzer Tomatenessig • 1/2 Tl Tomami Umami • 1 Msp Dijon-Senf • 2 Prisen Meersalz • 1 Prise Rohzucker • 250 ml Rapsöl (zimmerwarm)



Sommer-Risotto

SONY DSC

Pinienkerne rösten und zur Seite stellen. Knoblauch in der Schale zerdrücken, mit fein gehackten Zwiebeln andünsten. Risotto-Reis dazugeben. Mit Weißwein ablöschen, mit Tomami Umami würzen. Mit einem Drittel Brühe aufgießen und bei reduzierter Hitze leicht köcheln lassen, dabei mehrmals umrühren. Zwei Mal wiederholen bis der Reis bissfest und cremig ist. Parmesan reiben und unterrühren. Auf dem Teller mit Pinienkernen garnieren, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und Tomami Tomate verfeinern. Mit Wildkräutertopping servieren.

Zutaten für 2-3 Personen

40 g Schalotten • 1/2 Zehe Knoblauch • 80 g Pinienkerne • 60 g Butter • 200 g Risotto-Reis • 100 ml Weißwein • 450 ml Gemüsebrühe • Tomami Umami und Tomate • Salz, Pfeffer • 3 El Olivenöl • 50 g Parmesan • Wildkräuter



Vegane Asiapfanne

SONY DSC

Paprika in feine Streifen schneiden, Zuckerschoten halbieren, Lauchzwiebeln in Ringe, das Grün in Streifen schneiden. Chili in Ringe, Pak Choi in mundgerechte Stücke schneiden. Alles im Wok in Rapsöl braten, die abgeseihten Mienudeln und Cashews dazugeben und vermengen. Mit reichlich Tomami Umami ablöschen und sofort mit schwarzem Sesam bestreut servieren.

Zutaten

Mienudeln • 1 rote Paprika • 75 g Zuckerschoten • 1 Chilischote • 2 Lauchzwiebeln • 1 kleiner Pak Choi • Rapsöl • Tomami Umami • geröstete Cashewkerne • schwarzer Sesam



Wein und Leben: Marmite du pêcheur

SONY DSC

Ein Tomami-Rezept von Wein & Leben Unter der Linde St. Arnual: Fische entschuppen und filetieren. Köpfe und Karkassen für den Fischfond beiseite legen oder bereits vorbereitet bei ihrem Fischhändler kaufen. Für den Fond Karkassen und Köpfe bei schwacher Hitze in etwas Olivenöl anschwitzen, Bouquet garni dazugeben, mit Wasser ablöschen. Mit Pfeffer und Salz würzen und ca. 40 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen. Durch ein Passier- oder Geschirrtuch sieben.
Für die Marmite Fenchel in kleine Würfel schneiden, Lauchstange halbieren und in feine Streifen schneiden. Tomaten schälen und vierteln. Einen großen Topf auf schwacher Flamme erhitzen, einen Schuss Olivenöl hineingeben und Fenchel sowie Lauch anschwitzen. Tomaten schälen und vierteln und mit einer zerdrückten Knoblauchzehe ebenfalls hinzugeben. Dann mit Fischfond ablöschen. Bei schwacher Hitze reduzieren lassen. Fischfilets hinzugeben und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten ziehen lassen. Einen Schuss Ricard und 2 Prisen Safran hinzugeben, mit Salz und Pfeffer nachwürzen und mit einem Schuss Tomami verfeinern. Servieren Sie die Suppe mit geriebenem Emmentaler, einer Rouille und mit Knoblauch eingeriebenen gerösteten Weißbrotscheiben.

Zutaten für 4 Personen

mindestens 3 Sorten Fisch z. B. 1 Loup de mere à 500g, 1 Drachenkopf à 800 g, 4 Knurrhahn à 200 g (um einen geschmackvollen Fischfond zu erhalten, achten Sie darauf keine Zuchtfische zu kaufen) • 1 Fenchelknolle • 1 Stange Lauch (nur den weißen Teil) • 1 Bouquet garni (Lorbeer, Thymian, Petersilie) • 5 Schalotten • 2 Tomaten • Olivenöl • Safran • Ricard • Tomami



Tomami-Butter-Dreierlei

SONY DSC

Die Butter weich werden lassen. Mit einer Gabel mit den jeweils übrigen Zutaten vermischen. Masse auf ein Wachspapier geben, darin zur Rolle formen und in den Kühlschrank legen, damit sie
fest wird.

für die Tomami-Butter

125 g weiche Butter • 3 El Tomami Tomate • 1 Knoblauchzehe (feine Würfel) • Salz, Pfeffer

für die Tomami-Kräuter-Butter

125 g weiche Butter • 1 El Tomami Umami • Abrieb einer Biozitrone • 1 Tl Zitronensaft • 1 Knoblauchzehe (feine Würfel) • Schnittlauch • Petersilie • Basilikum (fein geschnitten) • Salz

für die Tomami-Curry-Butter

125 g weiche Butter • 2 El Tomami Umami • 1,5 Tl Currypulver • 1 Tl Ingwer (feine Würfel) • 1 El Koriander (fein geschnitten) • 1 Tl Zitronensaft • Salz



Pastasalat

SONY DSC

Pasta nach Packungsanleitung kochen und unter kaltem Wasser abbrausen. Grünen Spargel in 3 cm große Stücke zerteilen und im heißen Wasser bissfest blanchieren. Aus Tomami Umami, Olivenöl, Salz, Pfeffer und der gewürfelten Knoblauchzehe ein Dressing anrühren. Alle anderen Zutaten auf einer großen Platte anrichten und mit dem Dressing übergießen.

Zutaten

300 g Pasta • 150 g Parmaschinken • 500 g grüner Spargel • 1 Avocado • schwarze Oliven • 1 Bund Ruccola • Basilikumblätter • optional Frühlingszwiebel • 250 g Cherrytomaten • Mini-Mozzarellakugeln • Salz • 1/2 Tl grober Pfeffer • 2 El Tomami Umami • 3 El Olivenöl • 1 Knoblauchzehe



Hähnchen-Limetten-Spieß mit Erdnussdip

SONY DSC

Filets in Würfel schneiden und in 8 El Rapsöl, Salz, Pfeffer und fein gehacktem Koriander marinieren. Limetten achteln. Fleisch mit den Limettenstücken im Wechsel auf die Holzspieße schieben und auf auf den Grill legen. Dabei wenden und mit der Marinade bepinseln. Für den Erdnussbutterdip Knoblauch, Zwiebel und Bird Eye Chili in Öl andünsten. Erdnussbutter, Kokosmilch, den Saft einer Limette, Salz und Tomami dazugeben. Fein pürieren und mit Chiliflocken bestreut zu den Spießen reichen.

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilets • 8 El Rapsöl • 2 Limetten • Holzspieße • Salz, Pfeffer • Koriander • 2 Knoblauchzehen • 1/2 Zwiebel • 1-2 Bird Eye Chilis • 1 El Rapsöl • 175 g Erdnussbutter • 200 ml Kokosmilch • 1 Limette • 1/2 El Salz • 3 El Tomami Umami



Grillkartoffelsalat

SONY DSC

Kartoffeln ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen. Frühlingszwiebeln mit Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen, kurz angrillen, etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Kartoffeln halbieren, mit Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Schnittseite auf den Grillrost legen und ca. 3-5 Minuten grillen. Petersilie und Oreganoblättchen fein hacken, die Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und mit Olivenöl, Balsamico, Zitronensaft, Ahornsirup vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Pul Biber und Tomami Umami abschmecken. Kartoffeln, halbierte Kalamata Oliven und Frühlingszwiebeln mit dem Dressing anmachen, zum Schluss Parmesan darüberhobeln. Noch warm servieren.

Zutaten

450 g kleine Kartoffeln • Frühlingszwiebeln • Kalamata Oliven • 3 El Olivenöl • 2 El weißer Balsamico • 2 El Zitronensaft • 1 El Ahornsirup • 2 Zweige Oregano • 4 Zweige Petersilie • 1 Knoblauchzehe • 1 Tl Salz • Pfeffer • 1 El Tomami Umami • Pul Biber • Parmesan



Lammstielkoteletts mit Tomami-Gremolata

SONY DSC

Petersilie, Knoblauch und Rosmarinnadeln fein hacken. Orangenschale abreiben. Mit Öl mischen. Mit Salz, Pfeffer, Orangensaft und Tomami Tomate abschmecken. Fleisch waschen, trocken tupfen und auf dem Grill auf jeder Seite etwa 2 Minuten grillen. Leise salzen und pfeffern und mit der Gramolata servieren. Dazu passen Baguette oder Couscous.

Zutaten

Lammstielkoteletts • 1-2 Knoblauchzehen • 3 Zweige Rosmarin • 1/2 Bund glatte Petersilie • 2 unbehandelte Orangen • 3 El Olivenöl • Salz, Pfeffer • 1-2 El Tomami Tomate



Bánh mì à la Tomami

SONY DSC

Knoblauch, Zucker, Chiliflocken, Ingwer, Reisessig, Wasser und Tomami Umami vermischen, darin Karotten- und Frühlingszwiebelstreifen marinieren. Gurke mit einem Sparschäler in lange Streifen schneiden. Baguettebrötchen mit Gurke, eingelegten Karotten- und Frühlingszwiebelstreifen, Flanksteakscheiben, Jalapeños und Radieschen belegen. Mit Korianderblättern garnieren und mit Sauce beträufeln.

Zutaten

1 Knoblauchzehe, fein gehackt • 1 Tl Zucker • 1 Prise Chiliflocken • Ingwer, gerieben • 1 El Reisessig • 1 El Wasser • 1 El Tomami Umami • 2 Karotten in feinen Streifen • 2 Lauchzwiebeln in feinen Streifen • 1 Snackgurke • 4 Radieschen in Scheiben • 2 grüne Jalapeños in feinen Scheiben • frischer Koriander • 4 Baguettebrötchen • 400 g gebratenes Flank Steak, alternativ Roastbeefscheiben



Flanksteak mit Honig-Balsamico-Glasur

SONY DSC

Flanksteak mit etwas Rapsöl einpinseln und salzen. Für die Glasur alle Zutaten miteinander verrühren. Steak beidseitig 2-3 Minuten scharf angrillen, dann mit der Glasur bepinseln und in der indirekten Zone ca. 2 Minuten gar ziehen lassen. Kurz ruhen lassen und dann quer zur Faser aufschneiden, salzen und pfeffern.

Zutaten

1 Flanksteak (ca. 800 g) • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt • 1 El Olivenöl • 1 El Balsamico • 1 El Tomami Umami • 2 El Honig



Orangen-Pfeffer-Aioli

SONY DSC

Alle Zutaten, bis auf den Knoblauch und das ÖL, mit einem Stabmixer cremig aufschlagen. Danach bei laufendem Mixer das Öl langsam mit feinem Strahl hinzugeben. Am Schluß den Knoblauch unterheben.

Zutaten

2 Eigelb (zimmerwarm) • 1 Tl Zitronensaft • 1 Tl Tomami Umami • 1 Msp. Senf • 2 Prisen Meersalz • 1 Prise Rohrzucker • 250 ml Rapsöl • 2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt • 0,5 Tl Sieben von Ingo Holland • Abrieb einer Bio-Orange



„Mais Oui“ Burger

SONY DSC

Brötchenhälften in einer Pfanne mit heißer Butter kurz anrösten. Hackfleisch mit Tomami Umami würzen, von Hand zu Patties formen, in der Mitte eine Mulde drücken und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden, bei Bedarf das untere Drittel schälen. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel und den vorgelagerten Mais darin ca. 10 Minuten anbraten. Vorgegarten Mais ebenfalls von allen Seiten anbraten. Anschließend die Maiskörner so dicht am Maiskolben entlang abschneiden, dass die Körner zusammenbleiben. Die untere Brötchenhälfte mit der Orangen-Pfeffer-Aioli bestreichen. Mit Tomatenscheiben und grünem Spargel belegen, darauf das Patty, die Mais“filets“ und die Sprossen. Mit BBQ-Sauce abschließen.

Zutaten

knuspriges Weizenmehlbrötchen • Orangen-Pfeffer-Aioli • Tomatenscheiben • grüner Spargel • Rindfleisch • Tomami Umami • Mais • BBQ-Sauce • Sprossen



Avocado-Gurken-Salat mit Lachs

SONY DSC

Salatgurke entkernen, halbieren und in Scheiben schneiden. Avocado in Scheiben schneiden, Salat waschen, Lachs in Stücke reißen. Den Salat mit einem Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft, fein geschnittener Frühlingszwiebel und Chili, Salz, Pfeffer und Tomami Umami übergießen und mit Dill garnieren.

Zutaten

125 g Stremellachs • 1 Avocado • 100 g Schnittsalat • 1 Salatgurke• Olivenöl • 1 Frühlingszwiebel • 1 frische Chili • Zitronensaft • Salz • Pfeffer • Tomami Umami • frischer Dill



Spaghetti Tomami Zucchetti

SONY DSC

Zucchini mit dem Spiralschneider in Spaghetti schneiden. Frühlingszwiebel längs in feine Streifen schneiden. Beides in Olivenöl kurz andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne dazugeben, aufkochen, Safran einrühren, etwas reduzieren. Mit Tomami Tomate abschmecken. Mit frisch geriebenem Parmesan und rosa Pfeffer servieren.

Zutaten für 2 Personen

4 kleine Zucchini • 2 Frühlingszwiebeln • Olivenöl • 70 ml Sahne • 1 Prise Safranfäden • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • 30 g Parmesan • rosa Pfeffer



Tomami Caprese

SONY DSC

Tomaten je nach Größe und Gusto halbieren oder in Scheiben schneiden. Tomaten und Mozzarella auf einer Platte anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Basilikumblättern und wer mag Schnittlauch garnieren, mit Olivenöl und Tomami Umami beträufeln. Sofort servieren. Als Variante zum Mozzarella eignet sich cremige Burrata.

Zutaten

700 g gemischte Tomaten (z. B. Cherrytomaten, Flaschentomaten, Ochsenherz, gelbe Tomtaten etc.) • Mini-Mozzarellakugeln • Basilikumblätter • optional Schnittlauch • Salz • 1/2 Tl grober Pfeffer • 1,5 El Tomami Umami • 3 El Olivenöl



Homemade BBQ Sauce

SONY DSC

Alle Zutaten vermischen und über Nacht ziehen lassen. Ergibt ca. 300 ml Sauce. Gekühlt einige Tage haltbar.

Zutaten

6 El Honig • 8 El Ketchup • 2 El Zitronensaft • 2 El Tomami Umami • 2 El Olivenöl • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt



Spaghetti Tomami Bolognese

SONY DSC

Fein gehackte Zwiebel, Möhren und Hackfleisch anbraten. Thymian dazugeben, salzen und pfeffern. Mit reichlich Tomami Tomate ablöschen. Spaghetti mit der Soße und Parmesan servieren.

Zutaten

Zwiebeln • Möhren • Hackfleisch • frischer Thymian • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • Spaghetti • Parmesan



Spaghetti Tomami con erbe

SONY DSC

Frühlingszwiebeln fein schneiden. Kräuter fein hacken. Frühlingszwiebeln in Olivenöl kurz andünsten, Kräuter dazugeben, kurz mitbraten. Tomami Tomate dazugeben. Die abgeseihte Pasta, Zitronensaft und -zesten zugeben, vermischen und mit Salz, Pfeffer und Tomami Tomate abschmecken. Mozzarella unterheben und sofort genießen. Schmeckt auch kalt.

Zutaten

Frühlingszwiebeln • frische Kräuter (z. B. Basilikum, Petersilie, Thymian, Salbei) • Mozzarella • Olivenöl • Zitronensaft und -zesten • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • Spaghetti



Stremel Delight Burger

SONY DSC

Zutaten für die Avocadocreme pürieren. Die Zutaten für das Tomami-Dressing kurz aufkochen, mit 1-2 Tl Speisestärke binden. Brötchenhälften in einer Pfanne mit heißer Butter kurz anrösten, Stremellachs für ca. 8 Minuten bei 70° C im Backofen erwärmen. Die untere Brötchenhälfte mit der Avocadocreme bestreichen. Mit Salatblättern und dünnen Mangoscheiben belegen, dann folgen Stremellachsstücke und hauchdünn gehobelte Fenchelscheiben. Mit dem Tomamidressing und Kresse abschließen.

Zutaten

Sauerteig-Roggenbrötchen • eine Handvoll Blattsalate • 1 kleine Mango • 1 kleiner Fenchel • 70 g Stremellachs (heiß geräucherte Lachsfiletstreifen) • 1 Kästchen Kresse

für die Avocadocreme

100 g Creme fraiche • 1 Avocado • Saft einer halben Zitrone • Salz, Pfeffer

für das Tomami-Dressing

2 El Honig • 2 El Senf • 4 El Tomami • 1-2 El Ingwer, fein gehackt • Speisestärke



Spaghetti Tomami con gamberetti

SONY DSC

Garnelen, Knoblauch und Spitzpaprika in Olivenöl kurz anbraten, mit geräuchtertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen, mit Tomami Tomate ablöschen. Mit den abgeseihten Sepiaspaghetti vermischen und mit Basilikum servieren.

Zutaten für 2 Personen

12-15 Garnelen ohne Schale • 1 rote Spitzpaprika, in Ringe geschnitten • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt • ½ Tl geräuchertes Paprikapulver • Salz, Pfeffer, Tomami Tomate • Basilikum • 200 g Sepiaspaghetti



Spaghetti Tomami aglio e olio

SONY DSC

Spaghetti bissfest kochen. Knoblauchzehe in Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, Knoblauch, Chili und Petersilienblättchen kurz anbraten, Spaghetti und Tomami Tomate dazugeben. Alles vermengen. Mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Zutaten

Spaghetti • Knoblauch • Petersilie • Chilischoten • Olivenöl • Salz, Pfeffer, Tomami Tomate





Dirk Reininghaus
Mayonnaise mit Chiasamen, Tomami & Togarashipfeffer

messer-minestroneVom mehrfach ausgezeichneten Autodidakten und TV-Koch zur Institution der Avantgardeküche: Dirk Reininghaus, Inhaber von cooking-events.de kocht mit neuesten Techniken unter anderem molekular und gibt sein Wissen, welches er bei zahlreichen Sternerestaurants im In- und Ausland erworben hat, bei seinen Kochevents in exklusiven Locations (oder auch privat) an seine Teilnehmer weiter.

Bei diesem Rezept bitte beachten: alle Zutaten müssen gleiche Temperatur haben und: Chiasamen erst am Schluss dazugeben. Die Eigelbe mit Senf & Senfpulver in einem schmalen hohen (vorgekühlten) Gefäß mit einem Stabmixer aufmixen, die Öle komplett aufgießen und den Mixer am Boden des Gefäßes lassen und warten bis sich das gesamte Öl mit der Eimasse verbunden hat, dabei den Mixer nicht hochziehen, sondern erst am Ende des Vorgangs. Dann mit allen anderen Zutaten (außer dem Chiasamen) würzen & abschmecken. Am Schluss den Samen unterrühren. Die Mayonnaise mit Klarsichtfolie abdecken und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Bei ständiger Kühlung bis zu einer Woche verwendbar. Kann für Vorspeisen, Eiergerichte sowie für Käse & Wurst verwendet werden.

Zutaten für 8 Personen

2 Eigelbe von Bioeiern • 1 TL Senfpulver • 1 EL scharfer Senf • 100 ml Sonnenblumenöl • 30 ml Rapsöl • 1 Prise Maldonsalz • 1 Prise Steviazucker (keine Kalorien) • 1 EL frisch geriebener Ingwer • 1 EL Tomami Umami • 2 Prisen Togarashipfeffer • Saft von ½ Biozitrone • 1 EL Bio Chiasamen



Orangen-Fenchel-Huhn

SONY DSC

Hähnchenschlegel mit Öl bepinseln und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Fenchel und 1 Orange in Scheiben schneiden. Schlegel mit Fenchel- und Orangenscheiben in eine Auflaufform legen. Saft der zweiten Orange, restliches Öl, Pernod, Tomami Umami mit dem Zucker und den Gewürzen anrühren und hinzufügen. Im Backofen bei 180° C ca. 40 Minuten backen. Während der Backdauer die Hähnchenschlegel öfters mit dem Bratensaft bestreichen.

Zutaten

3–4 Hähnchenschlegel • 2 EL Tomami Umami • 100 ml Pernod • 4 EL Öl • 1 Fenchelknolle • 2 Bio-Orangen • 1 EL brauner Zucker • 2 TL Senfkörner • 3 Thymianzweige • 2 TL Fenchelsamen • 1 TL scharfes Paprikapulver • Salz • Pfeffer



Garnelen mit Tomami-Erdnuss-Dip

SONY DSC

Garnelen in einer Pfanne kurz anbraten und mit geräuchertem Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen. Für den Dip die restlichen Zutaten mit dem Pürierstab kurz vermixen. Zum Servieren mit schwarzem Sesam bestreuen.

Zutaten

12 Garnelen • 1 TL mildes geräuchertes Paprikapulver • Salz • Pfeffer • Öl • Dip: 1 EL Tomami Umami • 3 EL Erdnussbutter • 2 EL Kokosmilch • 6 EL Wasser • Saft von einer halben Zitrone • 1/2 EL brauner Zucker • 1/2 TL Cayennepfeffer • 1 TL Kreuzkümmel frisch im Mörser zerstoßen • 2 Prisen Zimt • 1 fein gewürfelte Knoblauchzehe • optional schwarzer Sesam



Eckart Witzigmann: Heilbutt im Tomaten-Ingwer-Sud

Als erster Koch Deutschlands mit 3 Sternen ausgezeichnet, legt er in den 1970er Jahren den Grundstein der Nouvelle Cuisine im deutschsprachigen Raum. 1994 wird er vom Gault-Millau zum „Koch des Jahrhunderts“ gekrönt, die „New York Times“ nennt ihn „Koch der Könige und Götter“, 2007 erhält er die Ehrendoktorwürde: Eckart Witzigmann schreibt Küchengeschichte und ist heute, der Kulinarik nimmer müde, als Autor und Berater erfolgreich.
Sein Comicrezept für Tomami: Heilbutt im Tomaten-Ingwer-Sud



Ingo Holland: Japanisches Omelett auf spanische Art mit frittiertem Knoblauch und Tomami

Ingo Holland ist ein Gütesiegel für Gewürze: Geschmack und Qualität stehen für den einstigen Chefkoch an erster Stelle. Mit diesem Anspruch gründete er 2001 das Alte Gewürzamt, um als Gewürzhändler und -müller selbst für herausragende Produkte zu sorgen. Mit Hingabe, Gespür, Kreativität und Perfektion widmet er sich seitdem der Entwicklung eigener Kompositionen – und hat sich damit längst einen Namen gemacht: Gewürzguru.
Sein Comicrezept für Tomami: Japanisches Omelett auf spanische Art mit frittiertem Knoblauch und Tomami



Gegrillte Mini-Auberginen mit Tomami

SONY DSC

Auberginen halbieren und auf dem Grill oder in der Grillpfanne mit dem Olivenöl anbraten. Nach dem Grillen mit Tomami Umami bestreichen und mit Zatar, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit dem Sahnejoghurt auf einer Platte anrichten.

Zutaten

5 kleine Auberginen • 2 EL Tomami Umami • 1–2 EL Olivenöl • 2 TL Zatar Gewürzmischung (alternativ: 1 TL heller Sesam • 1/2 TL getrockneter Thymian • 1/2 TL getrockneter Majoran • 1/2 TL getrockneter Oregano) • 1 TL Paprikapulver • Salz • Pfeffer • 200 g griechischer Sahnejoghurt



Rinderfilet-Involtini

DSC04142

Rinderfiletscheiben plattieren. Die Stücke mit Tomami Umami bestreichen, mit Blattspinat, Oliven, rotem Paprika und Fetawürfeln belegen und einrollen. Involtini mit Salz u. Pfeffer von außen würzen und mit Zahnstocher oder Küchengarn fixieren. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Filet von allen Seiten kurz anbraten, bis es Farbe bekommt. In eine feuerfeste Form legen und mit Alufolie abdecken, bei 80 Grad etwa 7 Minuten ruhen lassen. Für die Soße 3 EL Tomami Umami mit einem 1 TL Senf verrühren. Involtini aufschneiden, auf vorgewärmte Teller geben, mit der Soße servieren.

Zutaten

600 g Rinderfiletscheiben • 150 g frischer Spinat • 8 EL Tomami Umami • 10 entsteinte Kalamata Oliven • 2 EL eingelegte roter Paprika • 150 g Feta • Salz • Pfeffer • Butterschmalz zum Anbraten • Senf



Ralf Bos: Warmes Seeteufel-Carpaccio, Algensalat, Tomami-Olivenöleis

Trüffelpapst. Der Mann, dem die Spitzengastronomie vertraut, ist ein Mann der Superlative, „Best of the Best“, Prädikat und Maxime von Ralf Bos, Inhaber Deutschlands führenden Delikatessenhandels Bos Food, der ausgewählte Lebensmittel aus aller Welt an die gehobene Gastronomie liefert. Unermüdlich ist er in kulinarischer Mission unterwegs – mit höherem Ziel: dem unvergesslichen Geschmack. Sein Comicrezept für Tomami: Warmes Seeteufel-Carpaccio, Algensalat, Tomami-Olivenöleis



Rote Bete Suppe

rotebetesuppeZwiebeln schneiden. Rote Bete und Kartoffeln waschen, schälen und grob würfeln. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Rote Bete
und Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze 5 Min. andünsten. Mit Wasser ablöschen und ca. 40 Min. weich kochen. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Tomami Umami, Salz, Pfeffer sowie 1 TL Zitronensaft sowie dem Abrieb der Zitrone verfeinern. 50 ml Schlagsahne unterrühren. Restliche Sahne mit dem Sahnemeerrettich vermengen und auf den Suppentellern verteilen. Mit Schnittlauch garnieren.

Zutaten

400 g Rote Bete • 200 g Kartoffeln • 2 Zwiebeln • 25 g Butter • 2 EL Tomami Umami • 1 l Wasser • 1 Bio-Zitrone • Salz • Pfeffer • 100 ml
Schlagsahne • 5 TL Sahnemeerrettich • Schnittlauch zum Garnieren



Christine Messer
Minestrone

messer-minestroneChristine Messer ist Mitherausgeberin und Layouterin der Buchreihe „The Culinary Chronicle“ über globale Esskultur. Sie lebt in Ascona in der Schweiz und widmet sich als Ernährungsberaterin auch privat qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und deren Zubereitung. Neben Salz und Pfeffer gehört beim Würzen Tomami zur Grundausstattung ihrer Küche.

Ihr Tomami-Rezept: Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden, das Gemüse putzen, wenn nötig schälen und ebenfalls nach Belieben klein schneiden. In einem grossen Topf Zwiebel und Knoblauch im Olivenöl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Wenn die Zwiebel glasig ist, das Gemüse beigeben und unter gelegentlichem Rühren 10-15 Minuten dünsten, ohne Farbe nehmen zu lassen. Mit der Brühe aufgiessen und zum Kochen bringen. Kartoffeln schälen und würfeln, zur Suppe geben und das Ganze ca. 40 Minuten köcheln. Inzwischen die Pasta al dente kochen und im Sieb abgiessen. Borlottibohnen ebenfalls im Sieb abtropfen lassen. Die Kräuter entstielen und grob hacken. Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe mit Tomami, Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta, Borlottibohnen und die Kräuter zugeben, eine weitere Minute köcheln und die Suppe servieren. Den geriebenen Käse separat dazu servieren. Dazu passt knuspriges Halbweissbrot oder Baguette.

Tipp: Die Minestrone war einst im italienischen Sprachgebiet eine eigentliche Restesuppe. So können eventuelle Reste von Kartoffeln, Reis oder Pasta verarbeitet werden, ebenso können weitere Gemüsesorten je nach Angebot und Geschmack verwendet werden.

Zutaten für 6-8 Portionen

1 Zwiebel • 1 Knoblauchzehe • 3 Karotten • 5 Stangen Staudensellerie • 1 kleine Lauchstange • ¼ Wirsing • 150 g grüne Bohnen • 1 Fleischtomate • 80 ml Olivenöl • 2 Liter Gemüse- oder Fleischbrühe • 2-3 Kartoffeln • 100 g Hartweizengriesspasta (grössere Formen in Stücke brechen) • 1 kleine Dose Borlottibohnen (200 g) • je 3 Zweige Liebstöckel und glatte Petersilie • 2-3 EL Tomami Tomate • Salz, Pfeffer • 200 g Reibkäse (Parmesan oder Emmentaler, nach Geschmack)



Michael Kempf: Nacken von Bauer Beuthes Wollschwein – Romesco und Süßholz

Michael Kempf, mit 2 Michelinsternen dekorierter Küchenchef des Berliner Facil, hat es in jungen Jahren weit gebracht, erhielt er doch, gerade einmal 26-jährig, im ersten Jahr als Küchenchef seinen ersten. Er brilliert mit Purismus, 
Präzision, Innovation und Raffinesse und lässt sich darüber hinaus im ARD Buffet regelmäßig über die Schulter schauen. Sein Comicrezept für Tomami: Nacken von Bauer Beuthes Wollschwein – Romesco und Süßholz



Kürbissuppe

kuerbissuppeMandelblättchen bei 160 Grad Umluft im Ofen etwa 8 Minuten rösten. Kürbis zerteilen, Enden abschneiden, Kerne mit einem Esslöffel abschaben, Fleisch in Spalten und dann in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe grob hacken, mit den Kürbiswürfeln in einem Topf in etwas Rapsöl andünsten. Mit Gemüsebrühe und den passierten Tomaten aufgießen. Curry- und Chilipulver dazugeben. In etwa 25 Minuten weich kochen, dann pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Tomami Umami abschmecken. Mit gerösteten Mandelblättchen und frischem Thymian servieren, Tomami Umami darüberträufeln.

Zutaten

500 g Hokkaidokürbis • 1 rote Zwiebel • 1 Knoblauchzehe • Rapsöl • 200 g passierte Tomaten • 1 TL Curry • 1 TL Chili • 500 ml Gemüsebrühe • Salz, Pfeffer • Tomami Umami • gehobelte Mandeln • frischer Thymian



Zucchini-Antipasto

zucchiniPinienkerne bei Umluft 160° C etwa 10 Minuten rösten. Zucchini in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl und der fein gehackten Knoblauchzehe mischen. Unter Wenden in einer Grillpfanne 3-5 Minuten braten. Mit der fein gehackten Chilischote und etwa 1 EL Zitronenschalenabrieb mischen. Zucchini auf einer Platte anrichten, Feta, Minze und Pinienkerne darüberstreuen. Mit Zitronensaft, Olivenöl und Tomami Tomate beträufeln.

Zutaten für 2 Personen

3 Zucchini • 125 g Fetakäse • 1 Handvoll Pinienkerne • 5 EL Olivenöl • Knoblauch • Schale und Saft einer kleinen Biozitrone • 1 kleine rote Chilischote • Salz, Pfeffer • Tomami Tomate • frische Minze



Juan Amador
Chistorra-Bohnen-Salat

amador-salatSchwäbische Akribie, spanisches Temperament, Wiener Gelassenheit: Juan Amador, mit 3-Michelin-Sternen dekorierter Chef des Restaurant Amador, zählt heute zu den besten und kreativsten Köchen weltweit. Immer kompromisslos, unbeirrt und stets das Ziel vor Augen, die besten Produkte zu einer einzigartigen Komposition zu machen. Sein Dessert „Brick in the wall“ oder seine „Mieral-Taube mit Purple Curry“ sind heute längst und oft kopierte, aber unerreichte Klassiker. 
Sein Rezept für Tomami: Chistorra bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl anbraten. Schalotten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Raz el Hanout und Bohnen dazugeben. Mit Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Tomami abschmecken.
Baslikum in feine Streifen schneiden, Kirschtomaten halbieren und alles in der Pfanne sautieren. Auf einen Teller geben und mit Basilikum garnieren.

Zutaten

200 g weiße Bohnen (gekocht) • 100 g Chistorra • 1 Schalotte • 4 rote Kirschtomaten • 4 gelbe Kirschtomaten • 2 EL Tomami Tomate • 1 MSp Raz el Hanout • 1 EL Weißweinessig • 10 Blätter Basilikum • Olivenöl • Maldon Salz • weißer Pfeffer (aus der Mühle)



Dirk Reininghaus
Bloody Mary Reloaded

Vom mehrfach ausgezeichneten Autodidakten und TV-Koch zur Institution der Avantgardeküche: Dirk Reininghaus, Inhaber von cooking-events.de kocht mit neuesten Techniken unter anderem molekular und gibt sein Wissen, welches er bei zahlreichen Sternerestaurants im In- und Ausland erworben hat, bei seinen Kochevents in exklusiven Locations (oder auch privat) an seine Teilnehmer weiter.
Sein Comicrezept für Tomami: Bloody Mary Reloaded



Christine Messer
Kabeljau mit Tomaten und Oliven

tomami-messerChristine Messer ist Mitherausgeberin und Layouterin der Buchreihe „The Culinary Chronicle“ über globale Esskultur. Sie lebt in Ascona in der Schweiz und widmet sich als Ernährungsberaterin auch privat qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und deren Zubereitung. Neben Salz und Pfeffer gehört beim Würzen Tomami zur Grundausstattung ihrer Küche.

Ihr Tomami-Rezept: Backofen auf 180° C vorheizen, einen Bratbeutel vorbereiten und in eine feuerfeste Form stellen. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Fenchel ebenso fein schneiden, Artischockenherzen vierteln. Mit den Tomaten, Oliven und Peperoncino in den Bratbeutel geben, salzen, pfeffern und mit Tomami und Olivenöl begiessen. Alles gut vermischen und die Form mit dem unverschlossenen Beutel in den vorgeheizten Backofen geben. 15-20 Minuten vorgaren, dann den Fisch in den Beutel geben. Den Bratbeutel oben verschliessen, mit einem spitzen Messer 2-3 Luftlöcher ins obere Drittel des Beutels stechen und den Kabeljau im Backofen 15-20 Minuten garen. Zum Servieren den Fisch mit einem Löffel aus dem Beutel heben und auf Teller anrichten, das Gemüse mit dem Saft nochmals gut vermengen und neben den Fisch geben. Mit etwas hochwertigem Olivenöl beträufeln, mit Meersalz bestreuen und servieren. Dazu passt am besten weisser Trockenreis oder Wildreis.
Tipp: Die Zutaten können je nach Geschmack und Saison variieren, statt Fenchel schmecken zum Beispiel auch Zucchini und Paprika hervorragend.

Zutaten für 2 Personen

1 kleine Zwiebel • ½ Fenchelknolle • 150 g Artischockenherzen (TK) • 200 g Cherrytomaten • 2 EL Taggiasca-Oliven, entkernt • 1 Peperoncino (oder getrocknete Peperoncino-Flakes), entkernt und fein geschnitten • 1 EL Tomami Tomate • Salz, Pfeffer • 4 EL Olivenöl • 400 g Kabeljau-Rückenfilet• Olivenöl zum Beträufeln • Meersalz zum Bestreuen



Vincent Orosco
Zucchini Tagliatelle Salat

Vincent Oroscos Profession ist Familienerbe: er kocht in dritter Generation. Im nordfranzösischen Toucoing mit baskischen Wurzeln geboren, führen seine Stationen unter anderen vom legendären „Moulin de Mougins“ über das „La belle Époque“ in Travemünde, das mallorquinische „Es Moli“ nach Norwegen ins „Lyngen Lodge“: dort bringt er seine Heimat, internationale Erfahrung und Kreativität auf den Tisch.
Sein Comicrezept für Tomami: Zucchini Tagliatelle Salat



Putenspieße mit Mangosalsa

mangosalsaMangos fein würfeln. Chili halbieren, Stiel und Kerne entfernen und fein schneiden. Paprika und Zwiebel fein würfeln, Koriander hacken. Alles mit Limettensaft und Öl mischen, mit Tomami Umami, Salz und Pfeffer abschmecken.

Putenfilet längs in Streifen schneiden. Wellenförmig auf Holzspieße stecken, mit Cayennepfeffer würzen. In einer Pfanne in Rapsöl von jeder Seite 1-2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Salsa anrichten. Die übrige Salsa dazu servieren.

Zutaten für 4 Personen

500 g Puten-Innenfilet • Cayennepfeffer • Fruchtfleisch von 2 Mangos • 1 rote Chilischote • 1 rote Paprika • 1 Handvoll Korianderblättchen • 1 rote Zwiebel • 5 EL Rapsöl • 2-3 EL Limettensaft • 1 EL Tomami Umami • Salz, Pfeffer





Michael Haug
Rote Bete Salat

tomami-label2Michael Haug, Mitinhaber und Gründungsmitglied einer international tätigen Multimediaagentur in Königstein, war mehrere Jahre Mitinhaber eines erfolgreichen Gourmetrestaurants. Das Zubereiten von Speisen sowie das Kreieren von neuen Gerichten bestimmen einen Großteil seiner knappen Freizeit. Seit der ersten Stunde ist er ein großer Fan von Tomami. Hier kommt sein Rezept für Rote Bete Salat:

Rote Bete kochen und schälen (oder vorgekochte kaufen) und in kleine Würfel schneiden. Für die Marinade den Rote Bete Saft vom Schneiden auffangen, frisch gepressten oder fein gehackten Knoblauch beigeben; Weißweinessig, Sonnenblumenöl, Pfeffer, Salz und flüssigen Bienenhonig beigeben. Mit den Rote Bete Würfeln vermengen und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett unter ständigem Rühren rösten. Frischen Kerbel fein hacken und dazugeben. Die gerösteten Sonnenblumenkerne, Kerbel und vor dem Verzehr noch einen Schuss Tomami beigeben und fertig ist der leckere Rote Bete Salat.

Zutaten

8 mittelgroße Rote Bete • 2-3 Knoblauchzehen • 2-3 EL Weißweinessig • 2 EL Sonnenblumenöl • 3 EL flüssigen Bienenhonig • schwarzer Pfeffer aus der Mühle • Prise Salz • 75 g Sonnenblumenkerne • 2 Bund frischen Kerbel • Tomami Umami