Tomami Umami-„Dashi“ & Ramen Bowl
10/05/2017
allgemein, suppe, vegetarisch

Tomami Umami-„Dashi“ & Ramen Bowl

Ein Stevan Paul-Rezept
Zutaten für 4 Personen

• 2 Eier (M)
• 100 ml Tomami Umami
• süße Sojasauce (wahlweise helle Sojasauce)
• 850 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
• 40 g Ingwer
• 1 Knoblauchzehe
• 2 Sardellenfilets (Anchovis) in Olivenöl, abgetropft
• 2 Scheiben Vollkorn- oder dunkles Mehrkornbrot
• 1 TL Zucker
• Salz
• Sriracha-Chilisauce, Piment d’Espelette oder Cayennepfeffer
• 500 g Erbsenschoten (wahlweise 170 g Erbsen, TK)
• 500 g grüner Spargel
• 100 g Zuckerschoten
• 8 Shiitake-Pilze
• 3 El Öl
• 250 g Capellini-Nudeln (siehe Tipp)
• 1 kleine Dose Mais (150 g EW)
• 25 g Butter

Anleitung

Japanische Ramen-Nudelsuppen erfreuen sich größter Beliebtheit. Basis der reichen Brühen ist Dashi, eine Grundwürze aus Bonito-Flocken und Kombu-Algen – Zutaten, die für das Tomami-„Dashi“ nicht benötigt werden. So gelingt die Tomami-Ramen-Bowl jederzeit, Löffel für Löffel ein echtes Seelenessen! Ein Rezept von Stevan Paul.
Die Eier anpieken und 12 Minuten kochen. Kalt abschrecken und in ein Glas geben, noch warm mit Sojasauce begießen, bis die Eier bedeckt sind. Ziehen lassen. Tomami Umami mit 50 ml Sojasauce und Brühe aufkochen. Ingwer und Knoblauch pellen und in Scheiben schneiden, mit den Sardellen und den Brotscheiben zur Brühe geben. Vom Herd nehmen, 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb mit Küchenpapier passieren. Tomami-„Dashi“ mit dem Zucker, wenig Salz und bevorzugter Chilischärfe nach Geschmack abschmecken.
Erbsenschoten aufdrücken, die Erbsen herausschieben. Vom grünen Spargel das untere Drittel mit einem Sparschäler abschälen, Enden dünn abschneiden, die Stangen dritteln. Zuckerschoten einmal schräg halbieren. Die Stiele der Shiitake-Pilze abscheiden, die Kappen, in einer Pfanne im Öl von jeder Seite 2-3 Minuten braten. Mit 1 EL Sojasauce ablöschen und vom Herd nehmen, warm stellen. Die Gemüse in Salzwasser 4-5 Minuten kochen, die Capellini-Nudeln nach Packungsanleitung mitkochen. Mais in einem Topf mit der Butter anschwitzen, salzen. Gemüse und Nudeln abgießen, leicht salzen und heiß auf vorgewärmte Bowles verteilen. Shiitake und Mais anrichten, die Eier halbieren und anrichten. Mit der heißen Tomami-“Dashi“ begießen und sofort servieren.
Tipp: Statt der Capellini können Sie auch japanische Udon- oder Soba-Nudeln verwenden, auch dünne Spaghettini sind denkbar – achten sie nur darauf, die Garzeiten auf den Packungen mit der Garzeit der Gemüse abzugleichen.