26/03/2017
allgemein, pasta_und_reis, vegan, vegetarisch

Scharfe Asiapfanne

Zutaten für 4 Personen

• 8 El Sesamöl
• 2 rote Zwiebeln
• 100 g Kräutersaitlinge
• 100 g Shiitake
• 100 g wilder Brokkoli
• 100 g Zuckerschoten, halbiert
• 2 Paprika (gelb und rot)
• 3 Karotten (gelb, lila, orange)
• 1/2 Zehe Knoblauch
• 1 rote Thaichili
• 200 g Hähnchenbrust (Alternative für Vegetarier: Tofu oder 140 g Vegini Cubes)
• 2 El Cashewkerne, geröstet
• 8 El Tomami Umami
• Saft einer Limette
• Sojasoße
• 2 Handvoll Babymangold
• frischer Koriander
• 400 g Mienudeln

Anleitung

Rote Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in mundgerechte Stück zerteilen. Paprika in Streifen schneiden. Möhren halbieren und in Scheiben schneiden. Zuckerschoten halbieren. Knoblauch fein würfeln, die Chili in feine Ringe schneiden. Im heißen Wok in Sesamöl scharf anbraten. Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke zerteilen und mitbraten, bis es Farbe annimmt (alternativ Tofu oder Vegini Cubes). Dann geröstete Cashewkerne zugeben und mit Tomami Umami ablöschen. Hitze reduzieren, mit Limettensaft und Sojasoße abschmecken, Babymangold und grob gezupften Koriander dazugeben und kurz heiß werden lassen. Mit Mienudeln servieren. Ein Tomami-Rezept von Hubertus Tzschirner.