Linsen Dal mit Masoor Dal Masala
06/08/2019
allgemein, fleischgerichte

Linsen Dal mit Masoor Dal Masala

und Maishähnchen in Joghurt gegart mit Tomami Hot India
Zutaten für 4 Personen

Linsen Dal:
▪ 300 g grüne Le Puy Linsen
▪ 1 El Masoor Dal Masala (Altes Gewürzamt)
▪ 1 Zwiebel
▪ 120 g Butter
▪ 1 Knoblauchzehe (China)
▪ 1 Limette
▪ Salz

Tomamibrühe:
▪ 1 l Wasser
▪ 40 g Tomami Vegami (hier kaufen)

▪ 4 Maishähnchenbrüste ohne Knochen
▪ Salz, Pfeffer

Joghurt:
▪ 500 g Joghurt 3,5 %
▪ 20 g Tomami Hot India (hier kaufen)
▪ 5 g Salz

▪ 1 Bund Koriander
▪ 1 l Frittfett

Anleitung

Für die Tomamibrühe Wasser mit Tomami Vegami einmal aufkochen.
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Butter glasig anschwitzen. Anschließend die Linsen dazu geben und ebenfalls kurz anschwitzen und mit Salz würzen. Masoor Dal Masala dazugeben und mit der Brühe angießen. Einmal aufkochen und bei niedriger Hitze leicht köcheln bis die Linsen gar sind. Nebenbei in einem Topf die Butter klären und den Knoblauch fein gehackt dazugeben und beides leicht bräunen lassen. Die gebräunte Butter mit Knoblauch sowie den Saft einer halben Limette zu den Linsen geben, gut umrühren und mit Salz abschmecken.
Die Haut der Hähnchenbrüste sowie die Filets abziehen. Die Brüste der Länge nach halbieren. Sowohl die Bruststücke als auch die Filets mit Salz und weißem Pfeffer würzen.

Den Joghurt in einer Pfanne mit Tomami Hot India und Salz glattrühren und bei mittlerer Hitze einmal aufkochen. Der Joghurt wird dabei ausflocken bzw. gerinnen. Das gewürzte Hähnchenfleisch einlegen und mit Joghurt bedeckt ca. 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Etwa die Hälfte des Korianders vom Stiel befreien und in ca. 150 °C heißem Frittfett ausbacken und sofort auf Küchenkrepp geben und in noch heißem Zustand leicht salzen. Den restlichen Koriander fein hacken und unter die Linsen rühren.
Die Hähnchenstücke schön mit dem Joghurt begießen und bedecken. Anschließend auf dem Dal anrichten und mit dem frittierten Koriander bestreuen.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Ein Rezept von Jean-Philipp Schneider, Küchenchef und Leiter Produktentwicklung des Alten Gewürzamtes in Klingenberg.